Die Leichen eines kanadischen und australischen Bergsteigers wurden in Pakistan auf dem K2, dem zweithöchsten Berg der Welt, gefunden.
Pakistan
Zwei tote Männer wurden auf dem K2 geborgen. - keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Zwei Bergsteiger sind beim Erklimmen des K2 gestorben.
  • Ein Rettungsteam hat in Pakistan deren Leichen geborgen.
  • Der K2 ist der zweithöchste Berg der Welt und äusser anspruchsvoll zu besteigen.

Sie wollten den zweithöchsten Berg der Welt besteigen - und zahlten dafür mit ihrem Leben. In Pakistan hat ein Rettungsteam die Leichen eines kanadischen und eines australischen Bergsteigers auf dem K2 geborgen.

«Die toten Körper der Kletterer wurden auf rund 6500 Metern Höhe gefunden.» Das sagte ein Sprecher des pakistanischen Alpenvereins der Nachrichtenagentur DPA. Laut der Expeditionsfirma Jasmine Tours sei das Wetter nicht geeignet für eine Besteigung gewesen.

Pakistan
Die Besteigung des K2 gilt als besonders anspruchsvoll. (Symbolbild) - Keystone

Der 8611 Meter hohe K2 gilt unter Bergsteigern als besonders anspruchsvoll. Er ist im Englischen auch unter dem Namen «Savage Mountain» (wilder Berg) bekannt. Erst vergangene Woche starb der afghanische Bergsteiger Ali Akbar Sakhi bei dem Versuch, den Gipfel zu besteigen.

Sakhi war der Gründer eines afghanischen Vereins, in dem afghanische Jungen und Mädchen gemeinsam Bergsteigen konnten. Vergangene Woche erklommen zudem eine iranische und eine pakistanische Frau als offiziell erste Frauen ihres Landes den K2.

Mehr zum Thema:

Wetter