Elefanten sorgen in Malaysia für grosse Überraschungen: Eine Horde gelangt auf das Gelände einer Polizeistation. Einer dringt sogar in die Schulmensa ein.
Vergeblich wird versucht, die Elefanten wieder in den Wald zu locken.
Vergeblich wird versucht, die Elefanten wieder in den Wald zu locken. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • In Malaysia befinden sich mehrere Elefanten in Siedlungsgebieten.
  • Nun drang ein Elefant sogar in eine Schulmensa ein.
  • Es wurde niemand verletzt.

Die Mensa einer Schule im malaysischen Teil der Insel Borneo hatte am Donnerstag einen ungewöhnlichen Gast: eine Elefantendame. Erschreckte Lehrer und Schüler der SMK Telupid-Schule in der Kleinstadt Beluran sichteten das Tier am frühen Morgen, wie lokale Medien berichteten. Bei dem Zwischenfall sei aber niemand verletzt worden, sagte der Polizeichef von Beluran. Auf Videos war zu sehen, wie das Tier durch eine Tür auf der einen Seite des Gebäudes hereinkam und auf der anderen Seite wieder herauslief.

Elefant in Schulmensa

Es handelte sich nicht um das erste Ereignis dieser Art. Ein Herde von insgesamt 20 Elefanten treibt derzeit ihr Unwesen in der Gegend um Beluran. Am Tag zuvor waren bereits zehn Elefanten auf das Gelände der örtlichen Polizeistation gelangt. Zum Glück habe es auch bei diesem Vorfall keine Verletzten gegeben, wie es hiess. Ein Team von Rangern versuchte, die Elefanten zurück in den Wald zu locken und von Farmen und menschlichen Siedlungsgebieten fernzuhalten.

Ad
Ad