Im Airport Center Dübendorf steht das Original-Cockpit der 747-200B, auch bekannt als Präsidentenmaschine Air Force One. Es ist der einzige Flugsimulator in ganz Europa, wo zukünftige Piloten den Umgang mit der Maschine lernen können.

Piloten und Flugschüler nützen den Simulator zu Übungszwecken, aber auch Firmen und Privatpersonen können eine 90-Minütige Flugstunde mit der Präsidentenmaschine buchen.

Nau-Reporterin im Flugsimulator der Air Force One - Nau
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Im Airforce Center Dübendorf steht ein Original-Cockpit der Airforce One.
  • Es ist der einzige Flugsimulator der US-Präsidentenmaschine in ganz Europa.

Sie wird auch die «Queen of the skies» gennant. Die Maschine 747-200B - besser bekannt unter dem Namen «Air Force One». Ein solches Exemplar, oder besser gesagt das Cockpit davon, steht im Air Force Center in Dübendorf.

Nau-Reporterin im Flugsimulator der Air Force One

Es sei ein lang gehegter Wunsch, im Besitz dieses einzigartigen und vollständigen Cockpits zu sein, schreibt das Flugcenter auf ihrer Webseite. Es ist der einzige Flugsimulator in ganz Europa, der detailgetreu genau dem Cockpit der «Air Force One» entspricht.

Nau-Reporterin Céline Brunner steigt zusammen mit Peter Krüsi vom Airforce Center ins Cockpit. Sie üben die Landung für den amerikanischen Präsidenten Donald Trump, welcher am Donnerstag in Kloten landen soll.

Mehr zum Thema:

Air Force One WEF Donald Trump