Prominente auch über die Musikwelt hinaus haben die Fleetwood-Mac-Musikerin Christine McVie gewürdigt und ihre Trauer über den Tod der 79-Jährigen bekundet.
Christine McVie
Christine McVie ist mit 79 Jahren gestorben. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • McVies Kollegin Stevie Nicks postete auf Instagram ein gemeinsames Foto und einen handgeschriebenen Brief über ihre «beste Freundin auf der ganzen Welt».

Sie habe bis Samstagnacht noch nicht einmal von McVies Krankheit gewusst, so Nicks.

«Ich bin betrübt über den Tod von Christine McVie», schrieb der ehemalige US-Präsident Bill Clinton auf Twitter. Er sei McVie dankbar, dass er ihr Lied «Don't Stop» bei seinem Wahlkampf im Jahr 1992 habe spielen dürfen. «Ich werde sie vermissen.»

Auch der Popstar Harry Styles teilte auf Instagram ein Schwarz-Weiss-Foto der Sängerin und ein schwarzes Herz. Die Sängerin Sheryl Crow nannte McVie auf Twitter «eine Legende und eine Ikone und einen unglaublichen Menschen». «Die Welt fühlt sich ohne sie komisch an.» US-Schauspielerin Bette Midler twitterte: «Was für Erinnerungen, was für eine Freude, was für eine Hinterlassenschaft.»

Die Rockband Eagles teilte dem US-Magazin «Variety» mit: «Sie hatte einen vor Leben sprühenden, gefühlvollen Geist und ihre Musik war und wird immer ein Geschenk für die Welt bleiben.»

Die Gruppe Fleetwood Mac hatte am Mittwochabend in den sozialen Medien den Tod der britischen Musikerin bekannt gegeben. Die Nachrichtenagentur PA zitierte ein Statement der Familie, wonach die 79-Jährige am Mittwochmorgen «nach kurzer Krankheit im Krankenhaus friedlich eingeschlafen» sei – «im Kreis ihrer Familie».

Mehr zum Thema:

Bill ClintonWahlkampfInstagramGeschenkTwitterTod