Jada Pinkett Smith spricht in ihrer Talkshow «Red Table» zusammen mit Gwyneth Paltrow über die Schwierigkeit ein gesundes Sexleben zu haben.
Jada Pinkett Smith
Will Smith und Jada Pinkett Smith sind seit 24 Jahren verheiratet und haben zwei gemeinsame Kinder. - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Jada Pinkett Smith hatte bei ihrer Talkshow Gwyneth Palrow zu Gast.
  • Es wurde über die Schwierigkeit von einem gesunden Sexleben gesprochen.
  • Das Gespräch sorgte für Aufsehen auf Twitter, Smith musste die Situation klarstellen.

Real Talk am Red Table: Jada Pinkett Smith diskutiert in ihrer Facebook-Talkshow mit Gast Gwyneth Paltrow (49) über ihr Sexleben. Dabei wird vor allem die Schwierigkeit ein gesundes Sexleben zu führen angesprochen.

Paltrow beginnt das Gespräch mit der Aussage, dass es wichtig sei, sich als Frau für seine Sexualität stark zu machen. Ihre Generation habe nicht gelernt, Verantwortung zu übernehmen und für sich einzustehen. «Wenn wir uns unwohl fühlen, müssen wir den Mut aufbringen, darüber zu sprechen», so die Schauspielerin.

Jada Pinkett Smith
Gwyneth Paltrow sprach offen zusammen mit Jada Pinkett Smith. - Keystone

Jada Pinkett Smith spricht über die Schwierigkeit über die Sexualität zu sprechen

Smith unterstützt die Meinung der 49-Jährigen. Für sie sind solche Gespräche «hart». «Es herrsch die Illusion, wenn man einander liebt, dass der Partner weiss, was man will. Das ist jedoch ein grosser Irrtum», so die 50-Jährige.

Ihre Lösung für das Problem: «Sag mir, was du willst und ich weiss, dass ich verantwortlich bin, dasselbe zu tun. Ich versuche es wirklich. Es ist unbequem, aber es ist sehr gesund.» Das schreibt der «Stern» in ihrem Bericht.

Das Gespräch sorgte auf Twitter für grosses Aufsehen und Jada Pinkett Smith sah sich gezwungen sich zu rechtfertigen. Dabei musste sie klarstellen, dass sie und ihr Mann Will Smith (53) niemals ein Problem im Schlafzimmer hatten.

Mehr zum Thema:

Gwyneth Paltrow Will Smith Facebook Twitter