Erstmals hat in den USA eine Frau das Kommando auf einem nukleargetriebenen Flugzeugträger übernommen. Die United States Navy ist zuversichtlich.
United States Navy
Amy Bauernschmidt. - Twitter/@USFleetForces

Das Wichtigste in Kürze

  • Captain Amy Bauernschmidt ist die erste Kommandantin eines Flugzeugträgers der US Navy.
  • Das über 300 Meter lange Schiff beheimatet eine Besatzung von 3200 Mann.

Bei einer Zeremonie in San Diego trat Amy Bauernschmidt ihre neue Position auf dem US-Flugzeugträger «USS Abraham Lincoln» an. Bereits im vergangenen Dezember war die Personalie bekanntgegeben worden. «Zum ersten Mal in der Geschichte der US Navy wird eine weibliche Kommandantin auf einen Flugzeugträger die Führung übernehmen». Das teilte die United States Navy in der vergangenen Woche mit.

Bauernschmidt kennt die «USS Abraham Lincoln» bereits – sie war dort bereits zuvor als leitende Offizierin tätig.

Bauernschmidt als erste stolze Kommandantin der United States Navy

Auch das war eine Premiere. «Nur selten in meinem Leben sass ich da und habe darüber nachgedacht, dass ich eine Frau bin, die das macht. Denn die meiste Zeit wurde ich nur als Marineoffizierin und Pilotin behandelt», sagte Bauernschmidt damals im US-Fernsehen. Die «USS Abraham Lincoln» ist mehr als 300 Meter lang und wurde 1989 in Dienst gestellt.

United States Navy
Der Flugzeugträger «USS Abraham Lincoln» der United States Navy beheimatet eine 3200 köpfige Schiffsbesatzung und eine 2400 Mann Flugbesatzung. - AFP/Archiv

Bauernschmidt ist Marinepilotin und hat nach Angaben der Navy mehr als 3000 Flugstunden absolviert. Sie stammt aus Milwaukee im US-Bundesstaat Wisconsin und hat 1994 ihr Studium an der US-Marineakademie abgeschlossen. Später machte sie noch einen Master an der Seekriegsakademie.

«Wir alle brauchen einander und die verschiedenen Perspektiven, mit denen wir aufgewachsen sind. Damit können wir uns zu einem grösseren, stärkeren und besseren Team machen.» Das sagte Bauernschmidt bevor sie die Führung auf dem Flugzeugträger übernahm über die Arbeit an Bord.