Bei einer Verkehrskontrolle in Engelberg ist der Kantonspolizei Obwalden ein Autofahrer ohne Führerschein ins Netz gegangen. Der 49-Jährige ist bereits seit 30 Jahren ohne Führerschein auf den Strassen unterwegs.
obwalden
Das Logo der Kantonspolizei Obwalden auf der Uniform eines Polizisten. (Symbolbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Kantonspolizei Obwalden hat einen Mann ohne Führerschein überführt.
  • Der 49-Jährige ist bereits seit 30 Jahren auf der Strasse unterwegs und absolvierte lediglich die Mofaprüfung.

Eigentlich wollte die Kantonspolizei Obwalden am Sonntagmorgen eine gewöhnliche Verkehrskontrolle durchführen. Doch als sie auf der Wydenstrasse in Engelberg einen 49-jährigen Autofahrer angehalten hat, staunte sie nicht schlecht.

Das Besondere: Der Mann war ohne Führerschein unterwegs. Dabei hatte er diesen nicht einfach vergessen, sondern schlichtweg nie gemacht. Abklärungen ergaben nämlich, dass der Mann nur im Besitz der Mofaprüfung ist.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, sei der Lenker während 30 Jahren regelmässig Auto gefahren – ohne je überprüft worden zu sein. Der Mann hat sich nun vor der Staatsanwaltschaft Obwalden zu verantworten.