Am Sonntag ist Schluss! Nach 28 Jahren wird Hans Pieren (59) in Adelboden zum letzten Mal als Rennleiter fungieren.
Hans Pieren
Hans Pieren präpariert die Piste am Chuenisbärgli. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Kurz vor seinem 60. Geburtstag schliesst Hans Pieren ein Kapitel ab.
  • Er wird am kommenden Wochenende letztmals als Rennleiter in Adelboden fungieren.

Nach 28 Jahren als Rennleiter beim Weltcup in Adelboden trägt Hans Pieren (59) am kommenden Wochenende zum letzten Mal die Verantwortung für die Chuenisbärgli-Rennen.

Danach macht der am 23. Januar 60 Jahre alt werdende Adelbodner Schluss. Mit den Einheimischen Reto Däpp und Stefan von Känel stehen seine Nachfolger in den Startlöchern.

Pieren begann im Sommer 1994 als Rennleiter und half mit, die Internationalen Adelbodner Skitage von einem Skirennen zu einem der grössten Sport-Events hierzulande zu entwickeln.

Adelboden
Hans Pieren ist Rennleiter des Weltcup-Rennens in Adelboden. - keystone

«Dabei hat er schon so manch ein verloren geglaubtes Rennen retten und aussichtslose Situationen zum Positiven kehren können. Niemand kennt die meteorologischen Finessen sowie die speziellen Gegebenheiten am Chuenisbärgli besser als Pieren», schreibt die Ski-Weltcup Adelboden AG in einer Mitteilung.

Hans Pieren
Hans Pieren als aktiver Fahrer nach dem Riesenslalom in Adelboden 1992. - Keystone

Hans Pieren bleibt dem Ski-Zirkus erhalten

Obwohl Pieren die Leitung seines Heimrennens abgibt, wird er dem Ski-Zirkus keinesfalls den Rücken kehren. Wie schon 2018 in Pyeongchang wird der frühere Weltcup-Athlet auch in Peking als Experte und Berater für die Olympischen Winterspiele sowie die Paralympics tätig sein. Und wird dort sein Wissen und seine Erfahrung weitergeben.

Fährt am Wochenende ein Schweizer in Adelboden auf das Podest?

Nach seiner Aktivzeit hat Pieren unter anderem als Cheftrainer der Schweizer Frauen (1999 bis 2001) und als Renndirektor der FIS für Slalom und Riesenslalom gewirkt.

Mehr zum Thema:

Riesenslalom Paralympics Adelboden Zirkus Slalom FIS Ski