Die Damen von Froburg Trimbach haben den Durchmarsch geschafft: Mit insgesamt nur vier abgegebenen Punkten steigt der Aufsteiger neu in die NLA auf.
Swiss Tennis an der Roger Federer Allee 1 in Biel.
Swiss Tennis an der Roger Federer Allee 1 in Biel. - Nau.ch / Ueli Hiltpold

In der letzten Runde traten in der Gruppe 1 Tabellenführer LTC Winterthur und der zweitplatzierte TC Lugano 1903 aufeinander – und der Spitzenkampf wurde zur klaren Angelegenheit für die Tessiner. Gleich mit 9:0 fügten sie Gastgeber Winterthur die erste und äusserst schmerzhafte Niederlage der Saison zu, übernahmen damit die Tabellenführung und bestreiten nun am 18. Juni 2022 das Aufstiegsspiel in den NLA.

Herren Gruppe 2

Auch in der Gruppe 2 trafen zum Abschluss die Spitzenreiter aufeinander. Büsingen empfing Tabellenführer TC Genève Eaux-Vives. Und auch hier setzte sich schliesslich der Zweitplatzierte durch.

An der Qualifikation der Genfer fürs Aufstiegsspiel gegen Lugano änderte jedoch auch das 4:5-Schlussresultat nichts mehr. Absteiger in die NLC sind Rapperswil und Aufsteiger Meggen.

Damen

Ihr grosses Ziel – der direkte Durchmarsch in die NLA – haben die Damen des TC Froburg Trimbach erreicht. Erstmals in dieser Saison mussten sie ihren Gegnerinnen jedoch mehr als einen Punkt zugestehen – gegen den TC Lancy-Fraisiers resultierte ein 4:2-Sieg. Nach den Einzelpartien hatte es noch 2:2 geheissen.

In den sauren Apfel des Abstiegs beissen muss der TC Wohlensee, die in der Schlussrangliste einen Punkt weniger als die Girls RV Zürich aufwiesen. Für das junge Zürcher Team rettete Fiona Ganz mit ihrem Sieg über Sandy Marti den Ligaerhalt.

Aufstiegsrunde der Herren am 18. Juni 2022

Das Swiss Tennis-Finalspiel der Herren zwischen den beiden Gruppensiegern findet am 18. Juni 2022 in Lugano statt. Der Eintritt ist für alle Zuschauer frei. Weitere Informationen, alle Resultate wie auch Kaderlisten zur Rado Interclub-Meisterschaft der NLB sind auf der Webseite von «swisstennis» zu finden.

Mehr zum Thema:

Swiss Tennis