Nach seinem spektakulären Sturz im olympischen Cross-Country-Rennen kann der Niederländer Mathieu van der Poel nicht an der Mountainbike-WM teilnehmen.
Mathieu van der Poel
Der Niederländer Mathieu van der Poel nach seinem Sturz beim olympischen Cross-Country-Rennen. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Mathieu van der Poel wird nicht an der Mountainbike-WM in Val di Sole teilnehmen.
  • Der 26-jährige Niederländer leidet seit dem heftigen Sturz bei Olympia an Rückenschmerzen.
  • Gemäss seinem Team wird er voraussichtlich an der Benelux-Rundfahrt wieder antreten.

Ende dieser Woche findet im italienischen Val di Sole die Mountainbike-WM statt. Nicht teilnehmen wird jedoch der niederländische Veloprofi Mathieu van der Poel. Seit seinem spektakulären Sturz im olympischen Cross-Country-Rennen in Tokio leidet der 26-Jährige an Rückenschmerzen.

Wie sein Team Alpecin-Fenix mitteilt, komme das Rennen zu früh für van der Poel. Er werde jedoch voraussichtlich bei der Benelux-Rundfahrt Ende August wieder am Start sein. Bei dieser hat der Niederländer schon im Vorjahr den Sieg davongetragen. Anschliessend steht mit dem berühmten Eintagesrennen Paris-Roubaix das grosse verbleibende Saisonziel des 26-Jährigen an.