In dreieinhalb Jahren könnte es einen Fussball-Grossanlass in der Schweiz geben. Der Verband will sich für die Frauen-Europameisterschaft 2025 bewerben.
Schweizerischer Fussballverband Fans
Die Schweizer Fussballfans können die Frauen-EM 2025 möglicherweise im Heimatland erleben. (Symbolbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der SFV will für die Austragung der Frauen-Fussball-EM 2025 kandidieren.
  • Die Bewerbung sei ein Statement für die Weiterentwicklung des Frauen-Fussballs.

Die Schweiz will sich nach der Euro 2008 nun auch eine Fussball-EM der Frauen sichern. Für die Europameisterschaft 2025 ist eine Kandidatur geplant, wie der Schweizerische Fussballverband (SFV) in einer Mitteilung schreibt.

Vier andere Bewerber als Konkurrenz

Dieser Entschluss sei an der Sitzung vom Freitag einstimmig gefallen. Er diene als weiteres starkes Zeichen zur Positionierung der Weiterentwicklung der Schweiz im Frauen-Fussball. Ob die Schweiz aber auch wirklich den Zuschlag bekommt, ist noch sehr unsicher.

Würden Sie sich über eine Frauen-Europameisterschaft in der Schweiz freuen?

Auch Polen, Frankreich und die Ukraine würden gerne als Gastgeber der Frauen-EM 2025 fungieren. Ein skandinavisches Bündnis von Dänemark, Schweden, Norwegen und Schweden hat sich ebenfalls schon beworben. Über die Vergabe wird im Dezember 2022 entschieden.

SFV-Präsident Blanc: «Wollen mehr Frauen für Fussball begeistern»

«Ein grosses Turnier in unserem Land ist zugleich auch eine grosse Chance, den Frauen-Fussball zu fördern und populärer zu machen. Wir wollen noch mehr Frauen und Mädchen in unserem Land für den Fussball begeistern.», So die Erklärung von SFV-Zentralpräsident Dominique Blanc zur geplanten Kandidatur.