Knall bei GC: Sportchef Olofinjana und CEO Berisha sind weg! Bei den Hoppers werden es auch die Nachfolger sehr schwierig haben. Ein Video-Kommentar.
Nau.ch-Fussball-Chefreporter Mischi Wettstein analysiert den Knall bei GC. - Nau.ch

Das Wichtigste in Kürze

  • Seyi Olofinjana ist nicht mehr Sportchef, auch CEO Jimmy Berisha ist weg bei GC.
  • Es ist wie an anderen Orten auch: Der Fisch stinkt vom Kopf!
  • Ein Video-Kommentar von Nau.ch-Fussball-Chefreporter Mischi Wettstein.

Mitten in der Saisonvorbereitung knallt es bei GC. Wie Nau.ch gestern exklusiv angekündigt hat, ist Sportchef Seyi Olofinjana (41) seinen Job los! Auch CEO Jimmy Berisha nimmt seinen Hut.

Sportchef und CEO weg! Verstehen Sie den Entscheid der Grasshoppers?

Der Nigerianer Olofinjana kam im letzten Winter aus Wolverhampton nach Zürich. In England war er Leihspieler-Betreuer... Eine totale Überforderung.

Mit Goalie Justin Hammel haben die Hoppers bislang nur einen Neuzugang präsentiert. Dafür gab es etliche Abgänge.

GC
Seyi Olofinjana trat seinen Job bei GC im letzten Sommer an. Jetzt muss er gehen. - screenshot/youtube,gctv

«Klar sind Fehler passiert», sagt Nau.ch-Fussball-Chefreporter Mischi Wettstein. «Wenn du einen Job machen musst, den er gar nicht kann, dann machst du Fehler.»

Auf der anderen Seite hat GC mit Sky Sun einen Präsidenten, der gerne alles unter seiner Kontrolle hat. «Wenn er Ideen hat, dann sind es meistens die englischen vom Wolverhampton-Farmteam-Hauptsitz. Nach Olofinjana kommt die nächste Marionette, die nichts zu sagen hat – ein Meldeläufer.»

Sky Sun GC
Sky Sun ist Präsident von GC. Es gibt viel zu tun. - Keystone

Die Hoppers wollen in den kommenden Tagen einen neuen Sportdirektor präsentieren. «Präsident Sky Sun übernimmt interimistisch die Rolle und Aufgaben des Managing Directors», teilt GC mit. Er werde dabei von den Mitgliedern der Geschäftsleitung unterstützt.

GC
Auch Managing Director Jimmy Berisha verlässt die Hoppers. Ihm lag GC am Herzen. - Keystone

Mehr zum Thema:

GC