Ernst Fivian bescherte der Schweiz viele schöne Sport-Momente. Nun ist er im Alter von 90 Jahren in Luzern verstorben.
ernst fivian
Ernst Fivian in Aktion am Pauschenpferd, aufgenommen am 28. Juni 1959 Luzern beim Kunstturner-Laender-Wettkampf Schweiz gegen Deutschland. Fivian wird Einzelsieger des Wettkampfs. (KEYSTONE/Str) - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Schweizer Turner Ernst Fivian ist mit 90 Jahren gestorben.
  • Der Europameister gehörte zu den besten Schweizer Turnern.

Die Schweizer-Turnlegende Ernst Fivian ist am 15. Dezember im Alter von 90 Jahren in Luzern verstorben. Dies hat der Schweizerische Turnverband mitgeteilt. Er war einer der erfolgreichsten Athleten der Schweizer Turn-Szene.

Der Thuner gehörte 1952 zur Mannschaft, die an den Olympischen Spielen in Helsinki Silber im Mehrkampf gewann. Dieser Erfolg war einer der grössten in der Nachkriegszeit. 1959 gewann er an der EM Gold am Boden und wurde als Schweizer Sportler des Jahres ausgezeichnet.

Bis 1990 war er der letzte Schweizer Europameister – bis Daniel Giubellini an der EM Gold am Barren gewann.

Nach zwei Achillessehnenrissen musste er seine Sportler-Karriere an den Nagel hängen. Nun ist er in einem Altersheim in Luzern verstorben.