Bei der Schwimm-WM ertrinkt eine US-Amerikanerin fast. Ihre Trainerin kann die bewusstlose Athletin aus dem Wasser retten.
Anita Alvarez
Anita Alvarez treibt bewusstlos unter Wasser, Trainerin Andrea Fuentes rettet sie. - Twitter

Das Wichtigste in Kürze

  • Synchronschwimmerin Anita Alvarez verliert bei der WM das Bewusstsein.
  • Ihre Trainerin rettet sie vor dem Ertrinken.
  • Es ist nicht das erste Mal, dass die US-Amerikanerin bewusstlos wird.

Schock bei der Schwimm-WM in Budapest: Nach ihrer Solo-Kür verliert US-Synchronschwimmerin Anita Alvarez das Bewusstsein. Sie sinkt im Wasser ab.

Ihre Trainerin reagiert blitzschnell, springt ins Wasser. Sie zieht die Athletin zum Beckenrand, Rettungsschwimmer heben sie aus dem Becken. Alvarez wird sofort medizinisch betreut.

Nach 30 Minuten dann die Entwarnung: Der Synchronschwimmerin geht es gut. Sie sei wegen des Stresses ohnmächtig geworden. Bereits bei der Qualifikation für die Olympischen Spiele in Tokio verlor Alvarez das Bewusstsein.

Trainerin Andrea Fuentes versucht auf Instagram zu beruhigen: Man kenne es aus anderen Sportarten wie Radfahren, Marathon oder Leichtathletik. Einige Athleten schafften es kaum zur Ziellinie oder würden das Bewusstsein verlieren. «Auch unser Sport ist hart.»

Mehr zum Thema:

Instagram Wasser