An der Schwimm-WM qualifiziert sich Noè Ponti über 200 Meter Delfin souverän für den Halbfinal. Im Vorlauf ist nur der Top-Favorit Kristof Milak schneller.
ponti
Noè Ponti schwimmt am 20. Juni 2022 an der WM in Budapest 200 Meter Delfin. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Noè Ponti bekräftigt seine Medaillen-Ambitionen an der Schwimm-WM in Budapest.
  • Im Vorlauf über 200 Meter Delfin stellt der Tessiner einen Schweizer Rekord auf.
  • Die Halbfinals sind für Montagabend geplant.

Starke Leistung!

Bei den Schwimm-Weltmeisterschaften in Budapest gibt Noè Ponti Vollgas. Der Tessiner qualifiziert sich über 200 m Delfin mit einem Schweizer Rekord. Er ist der Zweitschnellste der Vorläufe für den Halbfinal am Montagabend.

Ponti schlug am dritten WM-Tag in der ungarischen Hauptstadt über die vier Bahnlängen im Delfin-Stil in 1:54,75 an. Damit unterbot der 21-Jährige, seine in Tokio geschwommene Bestleistung um drei Zehntel.

Noe Ponti
Noe Ponti befindet sich in einer starken Form. - Keystone

Schneller als Ponti war einzig der ungarische Topfavorit Kristof Milak. Der Olympiasieger, Weltmeister und Weltrekordhalter über 200 m Delfin stellte am Morgen in 1:54,10 erwartungsgemäss die Bestzeit auf.

Einzig der Japaner Tomoru Honda blieb in den Vorläufen neben Milak und Ponti unter der Marke von 1:55 Minuten. Die Halbfinals über 200 m Delfin sind in Budapest am Montag um 19.35 Uhr angesetzt.

Holt Noè Ponti an der Schwimm-WM eine Medaille?

Ponti hatte schon am Eröffnungstag der Langbahn-Wettkämpfe als Vorlauf-Fünfter über 50 m Delfin den eigenen Landesrekord deutlich verbessert. Den Vorstoss in den Final verpasste der Tessiner danach aber, weil er im Halbfinal nicht mehr an seine Bestmarke herankam. Gleiches sollte Ponti, der über die längeren Delfin-Distanzen deutlich stärker einzustufen ist, nicht mehr passieren.

Mehr zum Thema:

Honda