Die Deutsche Alexandra Ndolo konnte sie sich an der WM im Fechten in Kairo durchsetzen. Im Final gegen Sera Song war dann aber doch Schluss.
fechten
Alexandra Ndolo holte in Kairo überraschend WM-Silber. (Federico Gambarini/dpa/Archivbild) - dpa
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Fechterin Alexandra Ndolo hat an der WM in Kairo überraschen Silber geholt.
  • Es ist der grösste Erfolg in der Karriere der 35-jährigen Leverkusenerin.
  • Im Final verlor sie gegen die Südkoreanerin Sera Song.

Degenfechterin Alexandra Ndolo hat bei den Weltmeisterschaften in Kairo überraschend Silber gewonnen. Damit hat sie den grössten Erfolg ihrer Karriere im Fechten gefeiert. Die 35-jährige Leverkusenerin musste sich am Montag erst im Final Sera Song aus Südkorea mit 10:11 geschlagen geben.

Für die EM-Zweite von 2017 und EM-Dritte von 2019 war es die erste WM-Medaille ihrer Laufbahn. Bei den Europameisterschaften im türkischen Antalya vor einem Monat hatte sie den sechsten Platz belegt.

Zuvor hatte die Linkshänderin sich ohne Niederlage durch die Vorrunde gekämpft. Im Achtelfinal schaltete Ndolo die Weltranglisten-Erste In-Jeong Choi aus Südkorea mit 15:9 aus. Im Halbfinal gewann sie gegen Rossella Fiamingo aus Italien mit 15:10.