Bereits zum sechsten Mal sperrte Facebook das Konto von SVP-Nationalrat Andreas Glarner. Mittlerweile wurde die Sperrung wieder aufgehoben.
SVP-Nationalrat Andreas Glarner ist zurück auf Facebook.
SVP-Nationalrat Andreas Glarner ist zurück auf Facebook. - Facebook
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • SVP-Nationalrat Andreas Glarner sollte auf Facebook eigentlich für 30 Tage gesperrt werden.
  • Daraus wurde nichts. Seit gestern Abend ist der Politiker wieder online.

SVP-Nationalrat Andreas Glarner ist zurück auf Facebook. Sein Konto war die letzten beiden Tage gesperrt gewesen. Der Grund: Glarner hatte seinem Frust über einen ihm zugesendeten Speandenaufruf der Gewerkschaft Unia Luft gelassen. Im Brief hatte Unia-Präsidentin Vania Alleva laut «Blick» um Spenden gebeten, um den Kampf gegen den Sozialabbau so finanzkräftig wie möglich führen zu können – ein Dorn im Auge Glarners.

Glarner hatte den Brief samt giftigem Kommentar auf Facebook publiziert. Er schrieb dazu: «Ausgerechnet die Unia will Geld von mir.» Facebook löschte diesen Eintrag und sperrte Glarners Account.

Andreas Glarner ist bei Facebook wieder online.
Andreas Glarner ist bei Facebook wieder online. - Keystone

Doch am späten Dienstagabend dann die Überraschung: Glarners Account ist wieder online. Der neuste Post: «Also immerhin – Facebook hatte ein Einsehen und hob die völlig zu Unrecht erfolgte Sperrung wieder auf ...»

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

FacebookVania AllevaUniaNationalratAndreas Glarner