Umweltministerin Simonetta Sommaruga hat am Freitag mit ihrem thailändischen Amtskollegen Varawut ein Klimaabkommen unterzeichnet.
Simonetta Sommaruga
Verkehrsministerin Simonetta Sommaruga will das Stauproblem in der Schweiz lösen. - keystone

Wie die Bundesrätin auf Twitter mitteilte, regelt der Vertrag die CO2-Kompensationen, welche die Schweiz in Thailand vornehmen will.

Ein solches bilaterales Abkommen hat die Schweiz bereits mit Dominica, Georgien, Ghana, Peru, Senegal und Vanuatu abgeschlossen.

Gemäss dem Pariser Klimaschutz-Abkommen verpflichtet die Schweiz, ihren Treibhausgasausstoss bis 2030 gegenüber dem Stand 1990 um die Hälfte zu vermindern.

Die Massnahmen dazu sollen in erster Linie im Inland erfolgen. Das Abkommen erlaubt es aber auch, zusätzliche Emissionsverminderungen durch Klimaschutzprogramme im Ausland auf das Reduktionsziel anzurechnen.

Mehr zum Thema:

Simonetta Sommaruga Twitter