Im Februar bekam Jacqueline Badran von ihrem Arzt eine Auszeit verschrieben. Pünktlich zur Sommersession ist sie wieder zurück.
Jacqueline badran
Nationalraetin Jacqueline Badran, SP-ZH, vom Nein Komitee zur Abschaffung der Stempelsteuer, verfolgt die Resultate, am Sonntag, 13. Februar 2022, in Bern. (KEYSTONE/Peter Schneider) - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Jacqueline Badran zog sich im Februar aus der Politik zurück.
  • Dies aus gesundheitlichen Gründen, wie sie damals erklärte.
  • Nun meldet sich die SP-Nationalrätin zurück.

Im Februar zog sich Jacqueline Badran aus gesundheitlichen Gründen vorübergehend aus der Politik zurück. Jetzt hat sich die 60-Jährige zurückgemeldet.

Sie sei wieder da. «Ab morgen gehe ich an der Sommersession wieder allen meinen politischen Pflichten nach.» Dies verkündet die SP-Nationalrätin auf Twitter.

Im Weiteren bedankte sie sich für die vielen guten Wünsche während ihrer Politik-freien Zeit. Die Zeit habe ihr gut getan.

Auszeit aus gesundheitlichen Gründen

Im Februar bekam sie von ihrem Arzt eine Auszeit verschrieben. Mindestens bis zur Sommersession brauche sie Ruhe, schrieb sie damals auf Facebook.

Die Nationalrätin machte die «vielen Abwehrkämpfe der letzten Jahre» dafür verantwortlich. Zudem beklagte sie die zunehmende Aggressivität und Respektlosigkeit gegenüber der Politik und Bevölkerung.

Mehr zum Thema:

Facebook Twitter Arzt SP Jacqueline Badran