Guy Parmelin ist in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) zu Besuch. Dabei führt der Bundespräsident wichtige politische Gespräche.
Guy Parmelin
Bundespräsident Guy Parmelin (l) und Scheich Nahayan Mabarak Al Nahayan. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Guy Parmelin führt politische Gespräche in den Vereinigten Arabischen Emiraten.
  • Für die Schweiz sind die Emirate der wichtigste Handelspartner in der Region.

Die Schweiz und die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) haben anlässlich eines Besuchs von Bundespräsident Guy Parmelin in den VAE ihre langjährigen, engen Verbindungen betont. Parmelin würdigte zudem die unter den schwierigen Bedingungen einer globalen Pandemie erfolgreich umgesetzte Expo in Dubai.

Am Freitag hatte der Bundespräsident am Schweizer Nationentag der Expo teilgenommen. Parmelin führte am Rande der Expo Dubai Gespräche mit Finanzminister Scheich Rashid bin Hamdan Al Maktoum, dem Minister für Toleranz und Expo-Generalkommissar Scheich Nayan bin Mubarak Al Nahyan sowie Wirtschaftsminister Abdullah bin Touq Al Marri, wie einer Mitteilung des Eidgenössischen Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF) zu entnehmen ist.

Für die Schweiz sind die Emirate der wichtigste Handelspartner in der Region Mittlerer Osten und Nordafrika. Parmelin unterstrich die zusätzlichen Chancen, die sich aus der Umsetzung des 2014 in Kraft getretenen Freihandelsabkommens zwischen der Europäischen Freihandelsassoziation (EFTA) und dem Kooperationsrat der Golfstaaten (GCC) ergeben.

In der Medienmitteilung wird zudem auf den zunehmenden Austausch zwischen schweizerischen und emiratischen Institutionen in den Bereichen Bildung, Forschung und Innovation hingewiesen. Zur Sprache kamen beim Besuch von Parmelin auch internationale Themen, darunter die Normalisierung der Beziehungen zwischen den VAE und Israel.

Mehr zum Thema:

Guy Parmelin