Patricia Kelly veröffentlicht ihr neues Album «Unbreakable». 2021 war «eines der schwersten Jahre in meinem Leben», aber auch «eines der wichtigsten».
Patricia Kelly
Patricia Kelly veröffentlicht am 30. Dezember ihr neues Album «Unbreakable». - Universal Music

Das Wichtigste in Kürze

  • Patricia Kelly veröffentlicht noch vor Jahresende ein neues Album.
  • «Unbreakable» hat sie für ihren Mann geschrieben, wie sie im Interview erzählt.
  • Im Gespräch spricht sie über die schönen und weniger schönen Momenten des Jahres 2021.

Kurz vor Ende des Jahres 2021 kommt noch neue Musik von Patricia Kelly (52): Die Sängerin veröffentlicht am 30. Dezember ihr Album «Unbreakable», zu Deutsch «unzerbrechlich». Der Longplayer ist eines ihrer persönlichsten Werke. Im Interview mit der Nachrichtenagentur «spot on news» blickt die 52-Jährige auf das Jahr zurück.

So war sie unter anderem schwer an Covid-19 erkrankt. Ausserdem verrät sie, warum sie sich selbst «überhaupt nicht als starken Menschen» sieht. Ausserdem, was ihre Liebe zu ihrem Ehemann Denis Sawinkin (48) ausmacht und was sie sich für 2022 vornimmt.

Kurz vor Ende des Jahres erscheint Ihr neues Album «Unbreakable». Worauf dürfen sich Ihre Fans freuen?

Patricia Kelly: Ich möchte behaupten, dass es mein emotionalstes Album ever ist. Zwei Jahre habe ich daran gearbeitet mit meinem Team an Co-Autoren und Produzenten aus LA und London, die besten Leute. Ich bin sehr begeistert von den Songs, es sind mehr Up-Tempos als bei meinem letzten Album.

Ich bin dem internationalen Pop treu geblieben. Ich habe knapp 30 Demos produziert und habe am Ende zwölf richtig starke Tracks ausgewählt. Es gibt sehr starke Balladen, aber auch Nummern zum Tanzen. Ich bin sehr stolz auf dieses Baby und kann kaum erwarten zu sehen, wie es bei den Menschen ankommt.

Was hat Sie zu den neuen Songs inspiriert?

Ganz klar das Leben. Mein eigenes, aber auch das von anderen. Ich bin fasziniert, welche Wunder wir Menschen sind. Kürzlich war ich beim Check-up und als ich bei den Untersuchungen mein Herz pochen sah, dachte ich: Tag und Nacht schlägt dieses Herz, es kommt nie zur Ruhe, für 70 oder 80 oder 90 Jahre.

Das ist wirklich faszinierend und wahrscheinlich werde ich darüber auch noch einen Song schreiben. Mich inspiriert alles, was mich bewegt, was mich emotional berührt und was ich erlebe. Das Leben bringt immer neuen Stoff. Ich bevorzuge über meine eigenen Erlebnisse zu schreiben, weil das natürlich für mich ein anderes Gewicht hat.

«Unbreakable» ist eine Hommage an Ihren Ehemann Denis, mit dem Sie bereits seit 20 Jahren verheiratet sind. Was ist das Geheimnis Ihrer langen Ehe?

Würde ich das Geheimnis kennen, würde ich es sofort mit jedem teilen. Mir ist bewusst, dass es nicht selbstverständlich ist, einen Lebenspartner zu haben, der mir Glück bereitet. Bevor ich Denis traf, hatte ich ein gebrochenes Herz nach dem nächsten.

Ich weiss also schon, wovon ich spreche. Wir lieben uns sehr, da ist eine tiefe Zuneigung und Respekt füreinander. Wir pflegen Romantik, verbringen Zeit zu zweit und sind sehr körpernah, küssen uns oft und wir sprechen über alles. Nicht nur über die schönen Dinge, sondern vor allem auch über die, die nicht so angenehm sind.

Ich bin ein Skorpion und sehr geradeaus, was manchmal mit sich bringt, dass ich vielleicht etwas undiplomatisch bin. Kommunikation ist in einer Ehe essenziell. Ich komme mir vor wie eine alte Frau, die hier jungen Menschen Ratschläge gibt. (lacht) Wenn ich ganz ehrlich bin, wundere ich mich, dass wir schon so lange zusammen und immer noch verliebt sind.

Wir hatten unsere Höhen und Tiefen, aber für mich war immer klar, dass Denis der Mann meines Lebens ist. Ich bin Gott und dem Leben dankbar, dass ich diesen Volltreffer gemacht habe.

Wofür sind Sie besonders dankbar?

Dankbarkeit ist einer meiner grossen Werte. Vor allem bin ich dankbar, dass ich die Fähigkeit habe, Liebe im Herzen zu spüren. Liebe ist das, was das Herz weich und flexibel hält, was der Mensch braucht, um aus sich herauszugehen. Liebe ernährt mich im Grunde mehr als Brot und Wasser.

Wie wichtig Ihnen Ihre Familie ist, zeigen Sie immer wieder auch auf Instagram. Wie stolz sind Sie auf Ihre Kinder?

Ich bin sehr stolz auf meine Kinder. Es übertrifft alle meine Erwartungen, dass ich zwei so tolle Kinder bekommen habe. Dass ich sie aufwachsen sehen und erziehen durfte, ist für mich wirklich ein wahr gewordener Traum.

Als kleines Mädchen habe ich davon geträumt, eine Familie gründen zu können und glücklich zu sein. Ich bin froh, dass die Kinder glücklich und ausgeglichen sind, auch in dieser Zeit.

2021 war kein leichtes Jahr für Sie. Sie hatten unter anderem eine Fuss-OP und waren an Covid-19 erkrankt. Sind Sie nun wieder ganz genesen?

Ich war letztens bei der Nachuntersuchung und Gott sei Dank ist meine Lunge frei und nicht mehr entzündet. Ich habe vor Erleichterung geweint, es war eine grosse Freude für mich. Ich brauche die Lunge ja auch zum Singen.

Das hatte mir schon Sorgen gemacht und ich bin sehr erleichtert, dass dort erst mal alles in Ordnung ist. Die restlichen Wehwehchen, die ich noch habe, werden auch vorbeigehen.

In der Tat war es kein leichtes Jahr, ganz im Gegenteil sogar eines der schwersten in meinem Leben. Viele Dinge sind passiert, vieles, was ich nicht in die Öffentlichkeit getragen habe. Eine Menge war los, viele Verluste.

Aber ich weiss, dass ich nicht die Einzige bin. Ich habe den Eindruck, dass es in diesem Jahr vielen Menschen so ging und sich viele damit identifizieren können. Für keinen wird es ein leichtes Jahr gewesen sein.

Patricia Kelly
Für Patricia Kelly kam die Corona-Infektion sehr unerwartet und mit untypischen Symptomen. - dpa

Ich glaube, letztes Jahr haben wir alle tapfer durchgehalten. Nach dem Motto: Das wird schon alles. Und dieses Jahr wurde klar: Covid is here to stay («Covid wird hierbleiben»). Die Unsicherheit und Frage, wie lange wird das noch so gehen, wann wird es wieder planbar?

Viele werden 2021 als extrem schwierig abspeichern. Jedoch kann ich auch sagen, dass es eines der wichtigsten Jahre meines Lebens war. Ich habe so viel über mich selbst gelernt und über das Leben. Ich hatte Zeit mich mit Dingen zu beschäftigen, die wichtig waren.

Ein Jahr der Einkehr, in dem ich in mich schauen und gewisse Dinge aufarbeiten konnte. Jetzt, am Ende des Jahres, kann ich mich im Spiegel ansehen und mir sagen: Du warst tapfer, Du hast das gut gemacht, Du hattest gute Menschen um Dich, die Dich lieben und bestärkt haben.

Sie scheinen auch selbst «unbreakable» zu sein. Woher nehmen Sie Ihre Kraft und Ihre Kämpfernatur?

Nein, ich bin nicht «unbreakable», hatte aber befürchtet, dass der Titel so verstanden wird. Ich sehe mich selbst überhaupt nicht als starken Menschen und bin manchmal verwundert, warum ich als starke Frau gesehen werde. Mein Glaube ist stark und die Menschen um mich herum und ich habe einen starken Willen.

Ich schaffe es irgendwie immer wieder aufzustehen. Es gibt Menschen, die schlimmere Schicksale haben als ich und das voller Mut und Tapferkeit meistern, sie bewundere ich. «Unbreakable» habe ich für Denis geschrieben und über seine Fähigkeit, nie den Mut und die Hoffnung zu verlieren. Das bewundere ich sehr an ihm.

Was wünschen Sie sich für 2022?

Eindeutig und ganz klar: Gesundheit. Für mich und alle meine Lieben um mich herum.

Welche Vorsätze haben Sie für 2022? Gibt es auch welche, die Sie jedes Jahr aufs Neue wieder brechen?

Ich nehme mir immer mal wieder Vorsätze vor. Nicht solche Dinge wie fünf Kilo abnehmen oder aufhören zu rauchen, sondern sich selbst zu entwickeln und weiterzukommen. Für das neue Jahr nehme ich mir vor, eine Balance zu finden und auf meinen Körper zu hören.

Ich tendiere dazu, mich zu übernehmen. Ich bin sehr unternehmungslustig und wenn Projekte angeboten werden, bin ich die Erste, die zusagt. Später merke ich dann, dass es vielleicht doch zu viel war. Im neuen Jahr will ich auf die Menschen hören, die mich besser kennen als ich mich selbst.

2022 werden Sie mit der Kelly Family auf grosse Tour gehen. Wie sehr freuen Sie sich bereits darauf?

Natürlich freue ich mich jetzt schon sehr. Ich bin immer glücklich, wenn ich mit meinen Geschwistern zusammen bin und mit ihnen arbeiten kann. Wir sind alle verrückt und zanken immer mal, aber es ist grossartig, mit ihnen zusammen zu sein. Vor allem auf Tour ist es immer ein riesiges Fest und Freude, wenn dann noch das Publikum dazu kommt.

Mehr zum Thema:

Instagram Spiegel Wasser Liebe