Laut dem Star ist es unwahrscheinlich, dass es jemals neue Episoden von ‘Friends’ geben wird.
David Schwimmer
David Schwimmer - Bang

Laut David Schwimmer ist es unwahrscheinlich, dass es jemals neue Episoden von ‘Friends’ geben wird. Der 54-jährige Schauspieler spielte Ross Geller in der weltweit erfolgreichen Sitcom, die von 1994 bis 2004 über die Bildschirme flimmerte und sich um sechs enge Freunde in New York drehte.

Die Fans waren überglücklich, als er und seine fünf Hauptdarsteller Matthew Perry, Lisa Kudrow, Jennifer Aniston, Courteney Cox und Matt LeBlanc kürzlich wieder zusammenkamen, um für das TV-Special ‘Friends: The Reunion’ über ihre Erfahrungen in der Serie zu sprechen.

Während er den Ruf nach mehr Episoden verstehen kann, besteht Schwimmer darauf, dass er und seine Mitstreiter und die Schöpfer - David Crane und Marta Kauffman - sich einig sind, dass die Serie am besten unangetastet bleibt, weil die Charaktere alle in einer anderen Phase ihres Lebens sind. In einem Interview mit der Zeitung ‘Financial Times’ sagte er: «Die Schöpfer der Show sind der gleichen Meinung wie wir, nämlich, dass sie die Art und Weise, wie sie endete, liebten. Die ganze Show handelte von einer Zeit im Leben dieser Charaktere, als deine Freunde deine Familie waren. In unserem Alter haben viele Leute ihre eigenen Familien, also gibt es wirklich kein Interesse daran, zu versuchen, das [nachzustellen].» Dennoch bezeichnete der Comedy-Star das Reunion-Special als eine «emotionale» Erfahrung und fügte hinzu, dass er es besonders genossen hat, mit seinen Co-Stars am Original-Set der Show zusammenzukommen.

Bevor er im Alter von 27 Jahren mit der Rolle des Ross im Fernsehen gross rauskam, arbeitete Schwimmer in verschiedenen Jobs, unter anderem als Kellner in einem Restaurant, um zwischen seinen Schauspieljobs über die Runden zu kommen.

Mehr zum Thema:

Jennifer Aniston Matthew Perry Schauspieler Jobs