Die arbeitenden Mitglieder des britischen Königshauses sind viel unterwegs. Die meisten Termine nimmt aber nicht König Charles wahr ...
Die Familie von König Charles auf dem Balkon des Buckingham Palastes.
Die Familie von König Charles auf dem Balkon des Buckingham Palastes. - imago/Parsons Media
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Prinzessin Anne ist der fleissigste Royal.
  • Die Tochter von Queen Elizabeth nahm 2023 457 Termine wahr.
  • Das Schlusslicht bildet Prinzessin Kate mit 128 Terminen.

Die Mitglieder des britischen Königshauses haben auch im Jahr 2023 wieder zahlreiche Auftritte hingelegt.

Auf die meisten Termine kommt aber nicht König Charles III. (75), sondern dessen Schwester: Prinzessin Anne (73) war in diesem Jahr das am härtesten arbeitende Mitglied der Royals. Sie kommt der britischen Zeitung «The Telegraph» zufolge auf 457 Verpflichtungen!

Der König selbst belegte mit 425 Terminen den zweiten Platz. Sein jüngster Bruder, Prinz Edward (59), folgt mit 297 Engagements auf Rang drei.

Geburtstagsparade «Trooping the Colour» in London
Prinzessin Anne (links nach rechts), Prinz George, Prinzessin Kate, Prinz Louis, Prinz William und Prinzessin Charlotte stehen auf dem Balkon des Buckingham Palastes.
prinzessin anne
Prinzessin Anne ist die einzige Tochter von Queen Elizabeth.
Prinzessin anne
Prinzessin Anne ist die Schwester von König Charles III.
Prinnzessin Anne
Prinzessin Anne bei einem königlichen Auftritt.
prinz harry
Prinzessin Anne ist der fleissigste Royal.

Charles' Ehefrau, Königin Camilla (76), belegt mit 233 Auftritten den vierten Platz. Edwards Ehefrau Sophie (58), die Herzogin von Edinburgh, schaffte 219 Termine.

Thronfolger Prinz William (41) und seine Ehefrau Prinzessin Kate (41) waren 172 beziehungsweise 128 Mal im royalen Einsatz. Der Prinz und die Prinzessin haben sich offenbar dieses Jahr auf weniger Projekte konzentriert. Dies, um Themen hervorzuheben, die ihnen am Herzen liegen.

Welcher Royal mögen sie am liebsten?

Deshalb ist Prinzessin Anne so beliebt

Prinzessin Anne belegte den ersten Platz in der Rangliste der am härtesten arbeitenden Royals schon in den vergangenen Jahren.

Dieses Jahr übernahm sie in einer durchschnittlichen Woche zwischen 12 und 14 Termine. Ihr geschäftigster Monat war der Februar, als sie 57 Auftritte im Dienste des Königshauses hatte. Darunter fielen auch ihre Reisen nach Australien und Neuseeland.

Royal-Experte Richard Fitzwilliams sagte laut «The Telegraph»: «Anne ist eines der besten Aushängeschilder für die königliche Familie, weil sie fleissig und engagiert ist.» Sie sei beliebt, «weil die Leute ihre Art, mit Dingen umzugehen, sehen und es ihnen gefällt».

Weiter erklärte Fitzwilliams: «Die Öffentlichkeit sieht Anne als jemanden, der geerdet ist. Ich denke, die Institution braucht sie sehr.»

Prinz Andrew und Prinz Harry nicht mehr für die Royals aktiv

Nicht mehr offiziell für das Königshaus tätig ist Charles' Bruder Prinz Andrew (63). Andrew musste wegen seiner Verbindungen zum verurteilten Sexualstraftäter Jeffrey Epstein (1953–2019) von seinen Aufgaben zurücktreten.

harry
Prinz Harry, Meghan Markle und Prinz Andrew. - Getty Images

Auch Charles' Sohn Prinz Harry (39) und dessen Gattin Meghan Markle (42) sind nicht mehr für die Krone aktiv. Sie haben sich 2020 vom Royal-Leben zurückgezogen und leben seitdem mit ihren Kids in den USA.

Prinz Harry hat kürzlich durchblicken lassen, dass er und seine Gattin England nicht freiwillig verlassen hatten. Er und Meghan mussten fliehen, so der Prinz. In England seien sie und Sohn Archie (4) endlosen Attacken ausgesetzt gewesen. Die kleine Familie fürchtete demnach um ihr Leben.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

Meghan MarklePrinz WilliamKing CharlesPrinz AndrewPrinz HarryCamillaRoyalsPrinz Archie