In der Nacht von Freitag auf Samstag ist die Stadtpolizei Zürich mit einer aggressiven Stimmung konfrontiert gewesen. Es kam zu zahlreichen Auseinandersetzungen mit mehreren Verletzten. Insgesamt fünf mutmassliche Täter nahm die Polizei fest.
Stapo Zürich
Die Stapo Zürich verhaftete eine Person. (Symbolbild) - Keystone

Die Streitereien hielten die Stadtpolizei praktisch die ganze Nacht auf Trab, wie sie heute Samstag mitteilte. Am Freitag gegen 22.20 Uhr wurde am Limmatquai ein 21-Jähriger von einem 30-Jährigen attackiert und verletzt. Der Täter wurde verhaftet, nach drei weiteren Beteiligten fahndet die Polizei.

Eine Stunde später gerieten sich auf der Kollerwiese drei Gruppen in die Haare. Dabei wurde eine 29-Jährige leicht verletzt. Zwei Jugendliche nahm die Polizei fest.

Um 1.20 Uhr eskalierte an der Josefstrasse ein Streit zwischen zwei Gruppen. Verletzt wurde ein 19-jähriger, nach dem mutmasslichen Täter wird gefahndet.

Gleichzeitig entstand am Bürkliplatz ein Handgemenge, wobei ein 24-Jähriger und eine bisher unbekannte Person Blessuren davontrugen. Zwei Täter im Alter von 21 und 24 Jahren wurden verhaftet. Während ihres Einsatzes wurden die Polizistinnen und Polizisten aus einer Menschenmenge heraus mit Flaschen beworfen.