Das Limmattaler Gymnasium in Urdorf kann ausgebaut werden: Der Kantonsrat hat am Montag einen Objektkredit von 80,6 Millionen Franken genehmigt.
gymi zürich
Die Kantonsschule in Wiedikon. - Keystone

Der Rat hiess die 80,6 Millionen Franken mit 168 Stimmen gut. Der Entscheid unterstand der Ausgabenbremse und musste deshalb 91 Stimmen erreichen, was aber problemlos erreicht wurde.

In der Kommission und auch im Parlament war das Projekt im Grossen und Ganzen unbestritten. Eine Mehrheit der Parlamentarier wünschte sich aber, dass in jedem Schulzimmer ein Lavabo installiert werde.

Ursprünglich war geplant, in den Zimmern keinen Wasseranschluss mehr zu installieren, um Geld zu sparen. Angesichts von Pandemien sei es aber nicht sinnvoll, auf Hygiene-Installationen zu verzichten. Die Lavabos wurden genehmigt und kosten 80'000 Franken mehr.

Die heutige Kantonsschule Limmattal in Urdorf, die in den 1980er-Jahren gebaut wurde, wird derzeit von rund 750 Schülerinnen und Schülern besucht. Prognosen gehen davon aus, dass es bis im Jahr 2040 rund 1100 Jugendliche sein werden.

Um dieses Wachstum aufzufangen, wird das Gymi nun erweitert. Geplant sind zwei Erweiterungstrakte, die unter anderem mehrere Turnhallen und eine Aula mit 500 Sitzplätzen beinhalten. Die Limmattal wird dereinst direkt vor der Schule halten.

Mehr zum Thema:

Franken Parlament