Während einer Sammeltour am Freitag, 24. September, ist der geladene Abfall eines Kehricht-Lastwagens in Brand geraten.
Brand
Ein Übergreifen auf das Fahrzeug konnte verhindert werden. - Zuger Polizei

Am Freitagmorgen, kurz vor 08.15 Uhr, erreichte die Einsatzleitzentrale der Zuger Polizei die Meldung, dass im Bereich der «Untermüli» in der Stadt Zug der Inhalt eines Kehricht-Lastwagens brenne.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte vor Ort war das Feuer bereits durch die Lastwagenbesatzung sowie weiteren Personen mit einem Feuerlöscher und einem Wasserschlauch fast vollständig gelöscht worden.

Anschliessend wurde der Kehricht-Lastwagen zum Ökihof gefahren und der Inhalt ausgekippt. So konnten die noch vorhandenen Glutnester durch die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Zug gelöscht werden. Verletzt wurde niemand.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen wurde das Feuer durch unsachgemäss entsorgte Akku-Batterien verursacht.

Mehr zum Thema:

Feuerwehr Feuer