Der Kanton Zug hat einen dreistöckigen Occasions-Modulbau gekauft, der Platz für 410 Flüchtlinge aus der Ukraine bietet.
ukrainische flagge
Eine Flagge der Ukraine. (Symbolbild) - Pixabay

Die Unterkunft soll Anfang 2023 bezugsbereit sei, teilte die Zuger Baudirektion am Donnerstagabend, 12. Mai 2022, mit.

Der dreistöckige Modulbau wurde im Kanton Luzern als Provisorium für ein Altersheim genutzt. Das Gebäude sei komplett ausgebaut und verfüge über Zimmer mit sanitären Anlagen, Aufenthaltsräume, Küche, und Waschräume, heisst es.

Die beiden Grundstücke, die als Standort in Frage kommen, befinden sich in der äusseren Lorzenallmend in Zug und im Röhrliberg-Quartier in Cham. Der Standortentscheid werde im Laufe des nächsten Prozessschritts gefällt, heisst es weiter.

Mehr zum Thema:

Zug