Wie die Gemeinde Unterägeri mitteilt, schliesst der Rechnungsabschluss 2021 mit einem Ertragsüberschuss von 8,885 Millionen Franken ab.
Gemeindehaus Unterägeri.
Gemeindehaus Unterägeri. - Nau.ch / Stephanie van de Wiel

Die Erfolgsrechnung 2021 schliesst bei einem Aufwand von 51,168 Millionen Franken und einem Ertrag von 60,053 Millionen Franken mit einem Ertragsüberschuss von 8,885 Millionen Franken ab. Budgetiert war ein Ertragsüberschuss von 0,232 Millionen Franken.

Die Investitionsrechnung weist Nettoinvestitionen von 8,197 Millionen Franken aus. Anstelle eines Finanzierungsfehlbetrages resultiert ein Finanzierungsüberschuss von 3,638 Millionen Franken.

Weniger Personalaufwand

Der budgetierte Aufwand konnte mit 0,986 Millionen Franken beziehungsweise 2 Prozent unterboten werden. Die grösste Abweichung ist dabei beim Personalaufwand zu finden. Coronabedingt konnte die AEGERIHALLE im vergangenen Jahr nur wenige Anlässe durchführen. Auch das Strandbad konnte nicht im gewohnten Umfang geöffnet haben.

Weiter fielen die Lohnkosten bei den Schulen tiefer aus. Dies aufgrund der Zusammenlegung von Klassen. Zusätzlich konnten verschiedene Vakanzen (Logopädie und Schulische Heilpädagogik) nicht besetzt werden. Auch der Sachaufwand fiel tiefer aus. (weniger Lehrmittel, Exkursionen, Schulreisen). Hingegen fielen höhere Kosten für die Sonderschule und für das Altersheim Chlösterli an.

Höhere Steuererträge

Der Ertrag steigt im Vergleich zum Budget um 7,667 Millionen Franken (+15 Prozent). Davon betreffen alleine 7,509 Millionen Franken die Steuererträge.

Diese positive Abweichung wird zum Grossteil bei den Steuererträgen der Natürlichen Personen (Einkommen-, Vermögens- und Quellensteuern) sowie bei den Grundstückgewinnsteuern verzeichnet.

Erfolgreiche Investitionstätigkeit

Die geplanten Nettoinvestitionen von 8,555 Millionen Franken konnten beinahe umgesetzt werden beziehungsweise wurden lediglich um 0,358 Millionen Franken unterboten. Der Neubau des Schulhauses Acher Mitte ist auf Kurs und kann diesen Sommer dem Schulbetrieb übergeben werden.

Die Einwohnerinnen und Einwohner können anfangs Oktober bei der Eröffnungsfeier das neue Schulhaus besichtigen.

Vom gesamten Jahresgewinn 2021 sollen 5,3 Millionen Franken dem zweckgebundenen und 3,5 Millionen Franken dem frei verfügbaren Eigenkapital zugewiesen werden. Das frei verfügbare Eigenkapital beträgt nach der beantragten Gewinnzuweisung 2021 neu 35,587 Millionen Franken.

Zusätzlich erhöht der Gemeinderat die Summe für die Unterstützung von in- und ausländischen Projekten.

Beurteilung und Aussichten

Die zum Zeitpunkt der Budgetierung allgemeine Unsicherheit betreffend möglicher Covid-19-verursachten Steuerausfällen ist nicht eingetreten. Mit diesem erfolgreichen Jahresergebnis kann der Gemeinderat die gute finanzielle Situation weiter stärken sowie in laufende und anstehende Infrastrukturprojekte investieren.

Mehr zum Thema:

Franken Unterägeri