Die Corona-Pandemie verunmöglicht in diesem Jahr die Durchführung der Winterthurer Musikfestwochen in der Altstadt. Alternativen werden derzeit besprochen.
Winterthurer Musikfestwochen
Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi spielen ein Konzert an den Winterthurer Musikfestwochen. (Archivbild) - Winterthurer Musikfestwochen

Das Wichtigste in Kürze

  • Trotz steigenden Corona-Zahlen wurden die Winterthurer Musikfestwochen nicht abgesagt.
  • Dieses Jahr sollen sie jedoch nicht wie üblich in der Altstadt stattfinden.
  • Die Veranstalter planen, das Festival an verschiedenen Standorten durchzuführen.

Im Gegensatz zu den meisten diesjährigen Festivals wurden die 46. Winterthurer Musikfestwochen nicht abgesagt. Doch auch hier müssen die Veranstalter wegen der anhaltenden Corona-Pandemie umdisponieren. So sollen die Musikfestwochen nicht wie üblich in der Altstadt stattfinden, berichtet das Portal «toponline».

Die unsichere Lage und die noch unklaren Schutzkonzepte für Grossveranstaltungen machen das Festival in der Altstadt unplanbar, heisst es. Alternativ soll es auf verschiedene Standorte ausserhalb der Altstadt verteilt werden. Konkrete Pläne sind bisher noch nicht bekannt. Die Veranstalter wollen Ende Mai nähere Informationen dazu bringen.

Mehr zum Thema:

Coronavirus