Bei einem Wohnungsbrand ist am Freitagabend, 24. Dezember, in Winterthur grosser Sachschaden entstanden. Es sind keine Personen verletzt worden.
Kantonspolizei Zürich. - Kantonspolizei Zürich

Gegen 18.30 Uhr meldeten Anwohner der Einsatzzentrale der Stadtpolizei Winterthur einen Brand in einem Mehrfamilienhaus an der Erlenstrasse. Beim Eintreffen der Stadtpolizei und der Berufsfeuerwehr von Schutz & Intervention Winterthur hatten sich die Bewohner der betroffenen Liegenschaft bereits selbständig in Sicherheit gebracht.

Die Feuerwehr bekämpfte den Brand in einer Wohnung im dritten Stock. Durch das Feuer entstand in der Wohnung einen Sachschaden in der Höhe von mutmasslich vierhunderttausend Franken.

Niemand wurde verletzt

Personen sind beim Brand keine zu Schaden gekommen. Die Bewohner der betroffenen Wohnung konnten nicht mehr zurück und mussten in einem Hotel untergebracht werden.

Für die Betreuung der betroffenen Personen wurde eine Notfallpsychologin aufgeboten. Die Ermittlung der Brandursache wird durch die Kantonspolizei Zürich geführt.

Mehr zum Thema:

Sachschaden Feuerwehr Franken Feuer