Am frühen Dienstagmorgen, 27. April, verursachte ein 17-Jähriger einen Unfall mit einem Personenwagen und entfernte sich danach von der Unfallstelle.
Stadtpolizei Winterthur. - Stadtpolizei Winterthur

Gemäss ersten Erkenntnissen entwendete der 17-jährige Schweizer an seinem Wohnort den seiner Mutter gehörenden Personenwagen und machte mit seiner Freundin eine Spritztour. In Stadel kollidierte er dann zwischen 03:30 Uhr und 04:00 Uhr mit einem am Strassenrand parkierten Lieferwagen.

Ohne den Unfall zu melden, begab er sich mit seiner Beifahrerin zu Fuss in Richtung stadteinwärts. Unterwegs konnten sie durch eine Patrouille der Stadtpolizei Winterthur angehalten werden.

Ein Atemalkoholtest beim jungen Lenker fiel positiv aus. Beim Unfall blieben er und seine Beifahrerin unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von über zehntausend Franken. Die beiden Minderjährigen werden sich vor der Jugendanwaltschaft Winterthur verantworten müssen.

Mehr zum Thema:

Sachschaden Franken Mutter