Am Donnerstag kam es in einem Restaurant in der Altstadt von Winterthur ZH zu einem Fritteusenbrand. Es entstand ein erheblicher Sachschaden.
hausbrand villmergen
Die Feuerwehr ist vor Ort (Symbolbild). - pixabay

Das Wichtigste in Kürze

  • In einem Restaurant in der Altstadt Winterthurer ZH brannte am Donnerstag eine Fritteuse.
  • Beim Brand entstand ein erheblicher Sachschaden.
  • Als Brandursache steht ein technischer Defekt im Vordergrund.
Ad

Am Donnerstag, kurz vor 11.30 Uhr, ging bei der Einsatzzentrale der Feuerwehr von Schutz & Intervention Winterthur ein Alarm einer Brandmeldeanlage in einem Restaurant ein.

Vor Ort stellten die Einsatzkräfte eine starke Rauchentwicklung in der Küche fest. Dies erforderte den Einsatz der Gebäudelüftung sowie eines mobilen Lüfters.

Verletzt wurde niemand

Nach ersten Erkenntnissen der Stadtpolizei Winterthur ist eine Fritteuse aufgrund eines technischen Defektes in Brand geraten. Dies hat zu einer starken Rauchentwicklung geführt.

Personen sind nicht verletzt worden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Franken.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

SachschadenFeuerwehrFranken