Am Mittwoch, 21. April, kurz nach 01:20 Uhr, ist Jonschwil SG im Keller eines Einfamilienhauses ein Brand ausgebrochen.
Brand in Einfamilienhaus in Jonschwil. - Kantonspolizei St. Gallen

Die Familie bemerkte Rauch im Haus, alarmierte umgehend die Rettungskräfte und begab sich ins Freie. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnten im Keller Flammen erkannt werden.

Zwei Familienangehörige wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung zur Kontrolle ins Spital gebracht. Brandursache dürfte ein technischer Defekt am Boiler sein. Die genauen Ursache werden durch das Kompetenzzentrum Forensik der Kantonspolizei St.Gallen ermittelt.

Das Haus ist zur Zeit unbewohnbar. Die Familie fand bei Verwandten Unterschlupf. Nebst mehreren Patrouillen der Kantonspolizei St.Gallen standen die örtliche Feuerwehr mit 20 Angehörigen, ein Rettungsteam sowie der Notarzt im Einsatz.

Mehr zum Thema:

Feuerwehr Feuer