In Gossau ZH soll ein Co-Working Space, eingebettet in ein Netzwerk, entstehen. Die Gemeinde lädt die Einwohner zur Mitentwicklung ein.
Zentrum Gossau (ZH) Laufenbachstrasse.
Zentrum Gossau (ZH) Laufenbachstrasse. - Nau.ch / Simone Imhof

In Gossau ZH soll ein Co-Working Space entstehen. Der Co-Working Space wird eingebettet in ein Netzwerk von lokalen Dienstleister wie Bäckerei, Kita, Restaurant und vielem mehr.

Dadurch verringern sich für die Nutzer des Co-Working Space die Arbeitswege und sie können ihr tägliches Leben besser mit der Arbeit verbinden.

Um die Vision des Co-Working Space in Gossau umzusetzen, braucht es engagierte Personen, die das Projekt aktiv unterstützen und ihre Bedürfnisse an das Co-Working-Angebot mitteilen.

Zu diesem Zweck findet eine Online-Umfrage statt, welche bis Ende März 2022 läuft. Zudem findet am 19. Januar 2022 im Mehrzweckraum der AL Arena ein Informationsanlass statt.

Mit kürzeren Arbeitswegen die Lebensqualität verbessern

Mit dem Konzept des Co-Working Space ist VillageOffice bereits erfolgreich unterwegs. Diese Genossenschaft begleitet und berät Städte, Gemeinden, Unternehmen und weitere von der Potenzialabklärung bis hin zum Betrieb von Co-Working Spaces.

VillageOffice hat sich zum Ziel gesetzt, dass bis 2030 jede Person in der Schweiz den nächsten Co-Working Space innerhalb von 15 Minuten mit dem Fahrrad oder dem öffentlichen Verkehr erreichen kann.

So soll die lokale Wertschöpfung gesteigert und mit kürzeren Arbeitswegen die Lebensqualität verbessert werden.