Am Dienstag, 5. Oktober, sind zwei 21-jährige Arbeiter in Kollbrunn (Gemeinde Zell) nach einem Arbeitsunfall mit einem Bagger gerettet worden.
Kollbrunn
Die Rega rückte umgehend aus. (Symbolbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Dienstagmorgen kam es in Kollbrunn ZH zu einem Arbeitsunfall mit einem Bagger.
  • Die Baumaschine kippte bei Erdarbeiten auf die Seite und klemmte zwei Männer ein.
  • Die beiden Arbeiter konnten geborgen werden und wurden ins Spital transportiert.

Kurz vor 9 Uhr kippte ein Bagger bei Erdarbeiten in Kollbrunn ZH auf die Seite. Dabei wurden die zwei Arbeiter unter der Baumaschine eingeklemmt.

Dank des schnellen Einsatzes des Rettungspersonals konnten die Männer schnell geborgen werden. Anschliessend wurden sie sofort medizinisch versorgt. Die zwei Verletzten wurden mit einem Rettungshelikopter und einem Rettungswagen in ein Spital transportiert.

Kollburn
Der verunglückte Bagger in Kollbrunn kippte seitwärts. - Kantonspolizei Zürich


Die Unfallursache ist noch unklar und wird durch die Kantonspolizei Zürich sowie die Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland untersucht.

Neben der Kantonspolizei Zürich stand die Kommunalpolizei Region Pfäffikon im Einsatz. Weiter rückten die Feuerwehren Zell, Weisslingen und Stützpunkt Winterthur aus. Zusätzlich half ein privater Forstbetrieb.

Auch die Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland, ein Rettungswagen des Kantonsspitals Winterthur, die Rega und die Suva sind in den Einsatz involviert.

Mehr zum Thema:

Suva Rega