Wie die Gemeinde Bauma mitteilt, können ab dem 1. Oktober 2022 nur noch QR-Rechnungen verarbeitet werden.
Das Bundesamt für Landwirtschaft Bauma.
Das Bundesamt für Landwirtschaft Bauma. - Nau.ch / Simone Imhof
Ad

Ab dem 1. Oktober 2022 können nur noch QR-Rechnungen in Bauma verarbeitet werden. Orange und rote Einzahlungsscheine und Daueraufträge sind danach nicht mehr zugelassen und können nicht mehr verarbeitet werden. Zahlungen können jedoch weiterhin mittels IBAN vorgenommen werden.

Die Gemeinde bittet darauf zu achten, dass künftige Zahlungen an die Gemeinde mit QR-Rechnungen vorgenommen und gegebenenfalls Daueraufträge geprüft werden. Bei Fragen können sich Einwohner an die Gemeindeverwaltung wenden.

Mehr zum Thema:

Bauma