Wie die Gemeinde Visperterminen informiert, hat der Kanton die Covid-Massnahmen für die Schulen ab Montag, 10. Januar 2022 geändert.
Coronavirus Schule
Schulbeginn während Corona: Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Freudenberg im Kanton Zürich während der Eröffnungsfeier, am ersten Tag nach den Sommerferien. - Keystone

Der Kanton hat die COVID-Massnahmen für die Schulen geändert. Für die Primarschulen gilt Folgendes: Alle Lehrpersonen und alle Schüler der 5 H bis 8 H tragen im Schulhaus eine Maske. Es wird Wert auf das korrekte Tragen der Masken gelegt. Alle Schüler der 5 Hbis 8 H kommen ab Montag, 10. Januar 2022, mit Maske in die Schule. Gegen Mitte der ersten Schulwoche wird allen 5 H bis 8 H Schülern eine Schachtel Masken ausgehändigt. Während jeder Lektion wird mehrmals «stossgelüftet».

Der Kanton führt Tests nur noch in der 1 H bis 4 H durch. Dies, falls es in einer Klasse mindestens drei positiv getestete Kinder gibt. Die Eltern tragen eine grosse Verantwortung: Bei Symptomen müssen sie einen Selbsttest bei den Kindern durchführen. Falls dieser positiv ist, direkt per PCR-Test testen. In dieser Zeit bleibt das Kind zu Hause. Sobald das Resultat per SMS bekannt ist, sich bitte umgehend bei der Lehrperson melden und der jeweiligen Schulleitung. Falls es in einer Klasse der Stufen 5 H bis 8 H mehrere positive Fälle geben sollte, wird die Schulleitung die Eltern über das konkrete Vorgehen informieren.

Fernunterricht

Kinder, die in Isolation oder Quarantäne sind, werden per Fernunterricht beschult. Die Verantwortung hierfür obliegt der jeweiligen Lehrperson. Sofern es der gesundheitliche Zustand des Kindes erlaubt, ist die Teilnahme am Fernunterricht verpflichtend.

Die Skitage im Januar/Februar können durchgeführt werden. Es gelten die Schutzkonzepte der Transportunternehmen und der Destinationen. Die Schulleitungen werden angepasst an die aktuellen Corona-Verhältnisse, die Gruppenzuteilung und die Zuteilung auf die Postautobusse vornehmen. Die Massnahmen des Kantons gelten vorerst bis zum 4. Februar 2022 und können jederzeit angepasst werden. Bei Fragen sich bitte bei der betreffenden Schulleitung melden.

Mehr zum Thema:

Coronavirus