In Rieden SG kam es am Montagmorgen in einem Einfamilienhaus zu einem schlimmen Brand. Ein 58-Jähriger musste wegen Verletzungen ins Spital geflogen werden.
Brand Rieden SG
Beim Brand in einem Einfamilienhaus am Montag, 21. Februar 2022 in Rieden zog sich ein 58-jähriger Mann unbestimmte Verletzungen zu. - Kantonspolizei St. Gallen

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Montagmorgen verletzte sich ein Mann bei einem Brand eines Einfamilienhauses.
  • Der 58-Jährige musste von Rieden SG mit dem Helikopter ins Spital geflogen werden.

Beim Brand eines Einfamilienhauses in Rieden SG am Montagmorgen hat sich ein 58-jähriger Mann verletzt. Er musste ins Spital geflogen werden. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar.

Als die Feuerwehr um neun Uhr an der Gnippenweidstrasse in der Ortschaft Rieden eintraf, stand das Einfamilienhaus bereits in Vollbrand. Ein 58-jähriger Anwohner habe sich beim Ausbruch des Feuers im Haus befunden, teilte die St. Galler Polizei mit. Er konnte sich rechtzeitig ins Freie retten, zog sich aber unbestimmte Verletzungen zu.

Die Einsatzkräfte stellten den Schutz der umliegenden Häuser sicher und brachten den Brand unter Kontrolle. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hunderttausend Franken. Nach ersten Erkenntnissen dürfte der Brand im Dachstock des Gebäudes ausgebrochen sein. Die Ursache wird aber noch genauer untersucht.

Mehr zum Thema:

Sachschaden Feuerwehr Franken Gommiswald