Am Mittwoch, 17. November, um 16.30 Uhr, hat die Kantonale Notrufzentrale eine Meldung über einen Brand in einem Einfamilienhaus in Kaltbrunn SG erhalten.
Unfall
Es entstand Sachschaden von über 100'000 Franken. - Kantonspolizei St. Gallen

Ein Bewohner des Einfamilienhauses meldete der Kantonalen Notrufzentrale einen Brand im Dachbereich seines Einfamilienhauses. Die Feuerwehr und Patrouillien der Kantonspolizei St. Gallen fand bei ihrem Eintreffen den Dachstock in Vollbrand vor.

Der Bewohner des Hauses konnte das Gebäude eigenständig verlassen. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen.

Der Dachstock ist komplett ausgebrannt. Das Haus ist zurzeit nicht mehr bewohnbar.

Es entstand Sachschaden von über 100'000 Franken. Die Brandursache ist unklar.

Die Brandermittler des Kompetenzzentrums Forensik der Kantonspolizei St. Gallen wurden mit der Brandursachenermittlung beauftragt. Im Einsatz standen rund 77 Angehörige der Feuerwehr, mehrere Patrouillen der Kantonspolizei St. Gallen und ein Angehöriger der Gebäudeversicherungsanstalt.

Mehr zum Thema:

Sachschaden Feuerwehr Franken