Die Stadtpolizei Uster führte am Sonntag, 21. März, an drei Standorten im Raum Uster ZH Geschwindigkeitskontrollen durch.
Geschwindigkeits-Messanlage. - Stadtpolizei Uster

Die Messfunktionäre der Stadtpolizei Uster führten zwischen 13:30 Uhr und 16:15 Uhr im Ausserortsbereich zwischen Mönchaltorf und Riedikon in beiden Fahrtrichtungen Geschwindigkeitsmessungen durch. Ein Motorradlenker wurde vom Lasermessgerät mit 128 km/h, ein Personenwagenlenker mit 123 km/h und drei weitere Fahrzeuglenker mit jeweils 114 km/h erfasst.

Strafverfahren gegen fünf Verkehrsteilnehmer

Gegen diese fünf Verkehrsteilnehmer wird wegen Grober Verletzung der Verkehrsregeln ein Strafverfahren bei der Staatsanwaltschaft See/Oberland eingeleitet. Alle Lenker müssen mit einem mehrmonatigen Fahrverbot rechnen.

Drei weitere Personenwagenlenker wurden mit Geschwindigkeiten von 111 km/h, 106 km/h und 105 km/h gemessen. Sie überschritten damit die erlaubte Höchstgeschwindigkeit nach Abzug der Messtoleranz um jeweils mehr als 20 km/h und werden zuhanden des Statthalteramts Uster zur Anzeige gebracht.

Höchstgeschwindigkeit an der Pfäffikerstrasse in Wermatswil war 56 km/h

Bei der zweiten Kontrollstelle an der Pfäffikerstrasse in Wermatswil hielten die gemessenen Verkehrsteilnehmer das Geschwindigkeitslimit von 50 km/h mehrheitlich vorbildlich ein. Es mussten lediglich vereinzelte Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt werden, welche alle im Ordnungsbussenverfahren erledigt werden können. Die gemessene Höchstgeschwindigkeit an dieser Messstelle betrug 56 km/h.

Bei der dritten Messstelle konnte kurz nach 20:00 Uhr an der Zürichstrasse im Dorfzentrum von Werrikon ein Personenwagenlenker gemessen werden, welcher die signalisierte Höchstgeschwindigkeit im Innerortsbereich um 30 km/h überschritt. Gegen diesen Lenker wird ebenfalls wegen Grober Verletzung der Verkehrsregeln ein Strafverfahren bei der Staatsanwaltschaft See/Oberland eingeleitet. Auch er muss mit einem mehrmonatigen Fahrverbot rechnen.