Die neue City App «My Local Services» bietet der Thuner hilfreiche Informationen.
Ron Orp
Ein Mann mit Handy. (Symbolbild) - Pixabay

Die neue City App «My Local Services» bietet der Thuner Bevölkerung Zugang zu nützlichen Informationen. Gemeinsam mit der Stadt veranstaltet der Verein «und» das Generationentandem jetzt kostenlose Kurse für ältere Menschen. Junge Technikprofis zeigen, wie man die App nutzt.

Welche News gibt es aus Thun? Wann kommt die Müllabfuhr? Welcher Event ist heute Abend? Und wie kann ich der Stadt melden, dass eine Strassenlampe kaputt ist? Antworten auf all diese Fragen bietet seit Ende April die smarte City App «My Local Services».

Damit erhalten Thunerinnen und Thuner aktuelle Informationen zur Stadt und zu Events direkt auf ihr Smartphone. Zudem beinhaltet die App den Abfallkalender und einen Schadensmelder (vgl. Medienmitteilung vom 26. April 2021). Der Verein «und» das Generationentandem bietet nun mit Unterstützung der Stadt den kostenlosen Kurs «Thuner Stadt-App kennen lernen» an.

Smart City für alle

In den Kursen erklärt der 19-jährige «und»-Technikhelfer Daniel Roth den Teilnehmenden, wie die App funktioniert. Die Kurse richten sich an die ältere Bevölkerung bzw. an Menschen, die mit der digitalen Welt noch nicht so vertraut sind. «Wir freuen uns als Smart City, dass wir dank der Initiative und dem Angebot des Vereins unsere App allen zugänglich machen können», betont Gemeinderätin Andrea de Meuron.

Digitales Wissen für alle Generationen

Der neue Kurs ist Teil der Technikhilfe, die der gemeinnützige Verein «und» das Generationentandem seit vier Jahren anbietet. Mit der Technikhilfe unterstützen jugendliche Helferinnen und Helfer ältere Menschen bei der Navigation durch den digitalen Dschungel. Sie bieten beispielsweise Unterstützung beim Einrichten von E-Mail-Konten, erklären verschiedene Apps und Programme, helfen Fotos zu ordnen oder Backups zu erstellen. Dies geschieht einerseits in Form von individueller Hilfe oder neu auch mit Technikhilfe-Kursen.

Das Ziel der Kurse ist, ältere Menschen für digitale Themen zu sensibilisieren und Lösungsansätze aufzuzeigen. Die Kurse bieten explizit keine Schritt-für-Schritt Anleitung, sondern sollen die Lust an den digitalen Medien fördern und digitales Grundwissen vermitteln.

Mehr zum Thema:

Smart City Smartphone Smart