Der Gemeinderat von Beromünster hat entschieden, die Gemeindeversammlung aufgrund der Covid-19-Pandemie vom 8. Juni auf den 22. September 2021 zu verschieben.
Gemeindeversammlung
Gemeindeversammlung

Über die erste Etappe der Ortsplanungsrevision wird am 26. Oktober an einer ausserordentlichen Gemeindeversammlung beraten und entschieden.

Angesichts der Corona-Situation hat der Gemeinderat die Termine für die Gemeindeversammlungen der Gemeinde Beromünster im Jahr 2021 beraten. Die Impfkampagne schreitet nun voran. Allerdings rechnen die Experten, dass der Impf-Effekt erst in ca. 3 Monaten erkennbar sein wird. Der Gesundheitsschutz der Bevölkerung hat für den Gemeinderat in jedem Fall oberste Priorität.

«In Anbetracht der aktuellen epidemiologischen Situation und der Aussicht, dass die Impfstrategie in der zweiten Jahreshälfte Verbesserungen bringen wird, hat der Gemeinderat entschieden, die Gemeindeversammlung vom 8. Juni 2021 auf den Mittwoch, 22. September 2021 zu verschieben», sagt Gemeindepräsident Hans-Peter Arnold.

An dieser sollen neben der Genehmigung des Jahresbericht 2020 das totalrevidierte Reglement der Feuerwehr Michelsamt und das totalrevidierte Abfallentsorgungsreglement zur Beschlussfassung vorgelegt werden. Weiter wird der Gemeinderat die Gemeindestrategie vorstellen und den Stimmberechtigten zur Kenntnis bringen.

Standortfrage für das neue Pflegewohnheim

Die ausserordentliche Gemeindeversammlung zur ersten Etappe der Ortsplanungsrevision findet am Dienstag, 26. Oktober 2021 statt. Wesentlicher Inhalt der ersten Etappe ist es, die Standortfrage für das neue Pflegewohnheim mit betreutem Wohnen zu klären.

«Der Gemeinderat und die Begleitgruppe Ortsplanungskommission sind sich einig, den Neubau des Pflegewohnheims am Standort Bifang zu realisieren. Der Standort ist zentral gelegen, gut erschlossen und gut erreichbar», erklärt Hans-Peter Arnold.

Am Termin der ordentlichen Gemeindeversammlung vom Mittwoch, 1. Dezember 2021 wird festgehalten. An dieser wird dann neben dem Budget 2022 auch über die eingereichte Gemeindeinitiative zur Abschaffung der Gemeindeversammlung abgestimmt. Zudem wird den Stimmberechtigten das Legislaturprogramm bis 2024 zur Kenntnis gebracht.

Mehr zum Thema:

Feuerwehr Coronavirus Feuer