Am 10. und 11. September 2021 fand die Zukunftskonferenz mit rund 80 Teilnehmenden in Unterentfelden statt.
Gemeindehaus - Unterentfelden, Aargau
Gemeindehaus - Unterentfelden, Aargau - Nau.ch / Stephanie van de Wiel

Am 10. und 11. September 2021 fand die Zukunftskonferenz mit rund 80 Teilnehmenden in der Büntenhalle statt. Die Teilnehmenden wurden in zehn Gruppen eingeteilt - die Gruppenzusammensetzung wurde für die Bearbeitung von jedem neuen Thema geändert.

In einer ersten Runde konnten die Teilnehmenden sich zu den Stärken und den Schwächen der Gemeinde Unterentfelden äussern. In einem nächsten Schritt wurde angeschaut, was rund um Unterentfelden herum passiert - welche Gefahren und welche Chancen berücksichtigt werden sollten. In der dritten Runde sprachen die Teilnehmenden über ihre Hoffnungen und Erwartungen.

Am zweiten Tag träumten die Teilnehmenden gross und kreierten das ideale Unterentfelden der Zukunft. Daraus konnten dann die wichtigsten Handlungsfelder abgeleitet werden.

Ergebniskonferenz im Frühling

Für fünf Handlungsfelder wurden aus Teilnehmenden die sich zur Verfügung stellten, Arbeitsgruppen gebildet, in jeder Arbeitsgruppe wirkt ein Gemeinderat mit. Am 20. September 2021 fand die Kick-off-Sitzung statt, sodass die Arbeitsgruppen ihre Arbeit aufnehmen können. Sie werden ihre Ergebnisse an der Ergebniskonferenz im Frühling präsentieren.

Ein sechstes Handlungsfeld betrifft das Thema Fusion. Die Arbeitsgruppe, die sich diesem Thema annimmt, ist der Gemeinderat. Auch er wird seine Ergebnisse an der Ergebniskonferenz präsentieren.

Mehr zum Thema:

Fusion