Im Kanton Nidwalden kann sich die Bevölkerung ab Montag auch im kantonalen Impfzentrum in Stansstad NW gegen das Coronavirus schützen lassen. Bislang wurde die Impfung nur in Hausarztpraxen und Apotheken verabreicht, wie die Staatskanzlei am Dienstag mitteilte.
Impfzentrum
Ein Impfzentrum. - dpa

Im Kanton Nidwalden kann sich die Bevölkerung ab Montag auch im kantonalen Impfzentrum in Stansstad NW gegen das Coronavirus schützen lassen. Bislang wurde die Impfung nur in Hausarztpraxen und Apotheken verabreicht, wie die Staatskanzlei am Dienstag mitteilte.

Das Impfzentrum befindet sich in der Zivilschutzanlage von Stansstad. Eröffnet wird es jetzt, weil nun grössere Mengen Impfdosen eintreffen.

Sofern der Impfstoff wie angekündigt eintreffe, könne bald mit der Impfung der breiten Bevölkerung begonnen werden, teilte die Staatskanzlei mit. Anmeldungen seien für alle Impfwilligen möglich.

Der Kanton Nidwalden geht davon aus, dass die Impfung der breiten Bevölkerung mehrere Monate dauern wird. Im Durchschnitt dürften im Impfzentrum 200 Personen pro Tag geimpft werden.

Mehr zum Thema:

Coronavirus