Nach einer überraschenden Buochser Führung zur Halbzeit konnte Delémont das Spiel noch zum 2:1 drehen.
SR Delémont gegen SC Buochs.
Der SC Buochs zu Gast beim SR Delémont. - SC Buochs

Auf einen Punktezuwachs im jurassischen Hauptort zu hoffen war schon vor dem Spiel ziemlich verwegen. Coach Spiess stand einmal mehr das letzte Aufgebot zur Verfügung. Eine ellenlange Liste verletzter, gesperrter und abwesender Spieler zwangen ihn dazu, mit Nico Fischer, Nico Wyss und Nil Niederberger drei Spieler der zweiten Mannschaft aufzubieten, welche am Vorabend bereits ein Meisterschaftsspiel in den Beinen hatten.

Auf der Reservebank sass neben drei Ersatzspielern noch Ersatzkeeper André Imfeld. Notabene wären fünf Wechsel erlaubt. Kommt hinzu dass beim Einlaufen Stojanov ein Zwicken verspürte und kurzfristig auch noch ausfiel...die Bank wies somit noch zwei Feldspieler auf.

SR Delémont gibt zunächst den Ton an

Das Spiel entwickelte sich dann auch entsprechend: die SR Delémont übernahm das Spieldiktat von Anbeginn an und kreierte sich eine Vielzahl von Torchancen, wogegen Buochs sich gefühlt 3 Mal vor dem Kasten der Jurassier präsentierte und Chapuis kaum vor ernsthafte Prüfungen stellte.

Auf der Gegenseite konnte sich Goalie Radtke nicht über mangelnde Arbeit beklagen. In der 18. Minute sprangen die zahlreich erschienenen Heimfans bereits in Vorfreude auf, als die gelbe Offensivpower nach einem Angriff über rechts aus kürzester Distanz zum Abschluss kam, Radtke jedoch auf der Linie mit einem Riesenreflex das Tor vereitelte. Die Buochser Defensive stand solid, das Zentrum ackerte wacker, doch die Offensive fand kaum statt.

Umso mehr setzte unsere Offensive kurz vor der Pause alle in Erstaunen. Auf einen von der Verteidigung abgefangenen Angriff der SRD gelangte der Ball schnell in die gegnerische Platzhälfte zu Yildiz. Dieser umspielte einen Gegenspieler und passte steil in die Tiefe zu Rüedi, welcher jedoch im ungünstigsten Moment ausglitt.

Die jurassische Verteidigung wollte den Ball zu ihrem Torhüter passieren lassen und griffen nicht gross ein, und diesen Umstand nützte Adwan eiskalt aus. Er erreichte den Ball einen Tick vor Torwart Chapuis und spitzelte ihn am Torwart vorbei in die Maschen.

Früher Ausgleich in Halbzeit zwei

Wohl noch etwas von der überraschenden Führung geflasht schienen die Buochser zu Beginn der zweiten Halbzeit noch nicht richtig auf dem Platz zu stehen. Gleich der erste Angriff führte zum Ausgleich: ein Angriff über links, die Buochser welche wie als Statisten dem Geschehen folgten und Achour der daraus Nutzen zog. Ein beherzter Abschluss vom linken Strafraumbereich am nahen Pfosten vorbei in die Maschen, der selbst den ansonsten gut agierenden Radtke auf dem falschen Fuss erwischte.

Und nur rund 10 Minuten später missglückte dem langsam auf dem Zahnfleisch laufenden Fischer seine letzte Aktion vor der Auswechslung: er holte seinen Gegenspieler regelwidrig im Strafraum von den Beinen. Den fälligen Strafstoss versenkte François stilsicher zum 2:1. Wer nun allerdings glaubte, die Moral der Buochser wurde gleich mitversenkt, sah sich erneut eines besseren belehrt.

Delémont spielte zwar weiterhin den stilsichereren Kombinationsfussball, aber ausser einem Lattentreffer in der 91. Minute schafften sie es nicht mehr, die Buochser Defensive zu knacken. Mit etwas mehr Fortune hätte Buochs sogar auf der Gegenseite noch etwas mehr herausholen können, doch es sollte am heutigen Sonntagnachmittag nicht sein.

Was Coach Spiess' Arbeit am kommenden Samstag zuhause gegen Münsingen bestimmt auch nicht einfacher macht ist die Tatsache, dass sich Frank nach dem Schlusspfiff noch in eine kleine Rangelei einliess, welche ihm die 2. Verwarnung und somit die rote Karte einhandelte. Also nochmals ein Spieler weniger auf den Spiess zählen kann.

Unser Coach ist in dieser schwierigen Phase nicht zu beneiden, dennoch ist es nicht seine Art den Kopf in den Sand zu stecken. Auch am kommenden Samstag wird er wieder 11 Spieler für die Startaufstellung herzaubern, zu hoffen bleibt dass ihm wenigstens eine anständige Ersatzbank zur Verfügung steht die es ihm erlaubt, wieder wenn nötig bis zu 5 Wechsel vollziehen zu können. Dra glaube, Buochs! Hopp Buochs!

Matchtelegramm

SR Delémont - SC Buochs 2:1 (0:1)

Blancherie - 480 Zuschauer

Tore: 45. Adwan 0:1, 47. Achour 1:1, 57. François 2:1 (Pen.)

Delémont: Chapuis; Toure, Rodrigues, Achour; Haziri (67. Makengo), Currenti (80. Jacquel), N. Ducommun (87. Ukoh), François; Farine, J. Ducommun, Sylvestre

Buochs: Radtke; Hunlede, Guidotti, Frank, Munduki; Fischer (59. Wyss), Moor; Rüedi; Yildiz (82. Niederberger), Adwan, Meyer

Bemerkungen: Buochs ohne Kadrija, Bühler und Berisha (alle gesperrt), Bertucci, Kqira, Gjokaj, Zimmermann, Velaj, Ukaj, Neziraj und Marku (verletzt oder abwesend). Platzverweis Frank (nach Schlusspfiff, Rangelei, gelb-rot), Lattentreffer Delémont (91.)