Der TSV St. Otmar trifft in der neuen Saison am Mittwoch 1. September 2021 in St. Gallen auf den HC Kriens-Luzern. Für Zuschauer gelten die «3G» Regeln.
Ein Handball in Händen eines Spielers. Foto: Robert Michael/dpa/Symbolbild
Ein Handball in Händen eines Spielers. Foto: Robert Michael/dpa/Symbolbild - dpa-infocom GmbH

 Der TSV St. Otmar trifft im ersten Spiel der neuen Saison am Mittwoch 1. September 2021 um 19.30 Uhr in der Sporthalle Kreuzbleiche auf den HC Kriens-Luzern. Mit dem Innerschweizer Team bekommen die St. Galler gleich eine harte Knacknuss vorgesetzt.

Der HC Kriens-Luzern hat bereits in der vergangenen Saison ganz oben mitgemischt und möchte nun noch einen weiteren Schritt nach vorne machen, d.h. nicht nur um Titel kämpfen, sondern diese schlussendlich auch gewinnen. Das Team von Trainer Goran Perkovac ist äusserst stark aufgestellt und geht als klarer Favorit in die Partie gegen den TSV St. Otmar.

TSV St. Otmar startet zuversichtlich in die Saison

Der TSV St. Otmar hat sich auf diese Saison verjüngt, was aber auch bedeutet, dass ihm einiges an Routine abhandengekommen ist.  Trotzdem startet er zuversichtlich und mit grossen Zielen in die Saison, in welcher er das Playoff-Halbfinal erreichen möchte.

Das Heimteam wird alles geben, um den Saisonauftakt erfolgreich zu gestalten. Dabei hofft es auf die zahlreiche und lautstarke Unterstützung der Ostschweizer Handballfans.

Nach Vorgaben des Schweizerischen Handballverbandes müssen alle Zuschauer (Kinder ab 16 Jahren) einer der Anforderung «3G» entsprechen und die nötigen Dokumente (Zertifikat und Personalausweis) vorweisen.

Mehr zum Thema:

Trainer Playoff