Pünktlich auf das 30-jährige Bestehen des Jugendblasorchesters Höfe haben sich die Trägerschaften neu organisiert.
Die Verantwortlichen – kurz demaskiert – bei der Vertragsunterzeichnung: Corina Freimüller (Schulrätin Bildung Feusisberg), André Ott (Musikschulleiter Freienbach), Ursula Solenthaler (Gemeinderätin Bildung Freienbach), Thomas Dietziker (Musikschulleiter Schindellegi-Feusisberg) Martin Albrecht (Musikschulleiter Wollerau), Christian Marty (Gemeindepräsident Wollerau), Franziska Zingg (Gemeinderätin Bildung Wollerau), Esther Eggler (Präsidentin Musikverein Verena Wollerau), Daniel Römer (Präsident Harmonie Freienbach), Roger Zosso (Präsident Musikverein Schindellegi-Feusisberg). - Gemeinde Wollerau
Ad

Das Jugendblasorchester Höfe ist ein musikalischer Klangkörper, der aus der Region nicht mehr wegzudenken ist. Vor 30 Jahren haben Pioniere sich zusammengesetzt und ein regionales Blasorchester gegründet, welches den Kindern und Jugendlichen eine hochstehende Orchesterausbildung ermöglicht und den Stammvereinen einen gut ausgebildeten Nachwuchs sichert.

Mit einer neuen Leistungsvereinbarung, welche auf Anfang 2021 in Kraft tritt, wurde die Grundlage geschaffen, dass diese bestens funktionierende Zusammenarbeit unter den drei Höfner Musikschulen, dem Bezirksmusikverband Höfe und den drei Dirigenten auch in Zukunft weitergeführt werden kann.