Die Kantonspolizei Zürich hat am Mittwochmorgen, 23. Juli, in Regensdorf eine Hanf-Indoor-Anlage mit über 1000 Pflanzen ausgehoben.
Cannabispflanze
Cannabispflanze - AFP/Archiv

Aufgrund von Ermittlungen stiess die Kantonspolizei Zürich am Mittwochmorgen in den Räumlichkeiten einer Gewerbeliegenschaft auf eine professionell betriebene Hanfanlage. Die Pflanzen und die technische Einrichtung wurden sichergestellt und fachgerecht entsorgt.

Die mutmasslichen Betreiber, ein 38-jährige Nordmazedonier und ein 28-jähriger Schweizer, wurden nach der polizeilichen Befragung aus der Haft entlassen. Zuständig für die Strafuntersuchung ist die Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland.

Mehr zum Thema:

Haft Hanf