Die SC Rapperswil-Jona Lakers gewinnen das dritte Spiel der Serie gegen den EV Zug mit 2:1.
EISHOCKEY, HOCKEY SUR GLACE, NATIONAL LEAGUE, MEISTERSCHAFT, PLAYOFF , 1/4 FINAL, SAISON 2020/21, EVZ, EV ZUG, RAPPERSWIL JONA LAKERS, RAPPERSWIL JONA, LAKERS, SCRJ. SCRJ LAKERS,
Die Rapperswiler feiern den Sieg beim Spiel 3 des Playoff 1/2 Finalspiel der Eishockey Meisterschaftsspiel der National League zwischen dem EV Zug und den SC Rapperswil Jona Lakers vom Donnerstag, 29. April 2021 in Zug. (KEYSTONE/Urs Flueeler). - keystone

Sämtliche drei Tore fielen bereits im ersten Abschnitt. Nachdem Vukovic Rappi in Führung brachte, glich Hofmann kurz darauf für Zug aus. Das entscheidende 2:1 erzielte Nando Eggenberger in der 20. Minute. In den verbleibenden zwei Dritteln zeigten die Rapperswiler ein konzentrierte, gute Leistung und bringen den Sieg verdient über die Zeit.

Mit dem Ziel, die Serie zu verlängern, reisten die SCRJ Lakers heute zum dritten Spiel nach Zug. Kaum hatte die Partie begonnen, gerieten sie jedoch schon fast in Rückstand. Nach einem Scheibenverlust von Egli gingen gleich zwei Zuger auf Nyffeler zu. Martschini verzog allerdings aus bester Position und verpasste die frühe Führung. Nach diesem Aufreger verliefen die nächsten Minuten ohne nennenswerte Aktionen. Zug war zwar aktiver in der Offensive, zu Abschlüssen reichte dies aber noch nicht. Von Rappi kam noch nicht viel im Angriff. Dafür sitzte der erste gute Abschluss gleich. Kay Schweri bediente mit seinem Zuspiel von hinter dem Tor Vukovic, der die Rosenstädter in der 10. Minute Front brachte. Und seine Mitspieler drückten gleich weiter. Eggenberger und Cervenka verzeichneten kurz darauf zwei gute Möglichkeiten. Auf der anderen Seite sah es nach 14 Minuten allerdings ähnlich wie beim Rapperswiler Führungstor aus. Kovar bewies von hinter dem Tor Übersicht und legte auf Hofmann ab, der zum Ausgleich traf. Nun war das Spiel sehr ausgeglichen. Nachdem die Zuger in der ersten Minute dieses Drittels zu einer grossen Chance kamen, setzte der SCRJ sein Ausrufezeichen in der 20. Minute. Lehmann erkämpfte sich den Puck an der blauen Linie gegen Alatalo und legte auf Eggenberger quer. Der junge Stürmer zog ab und bezwang Genoni aus zentraler Position und stellte so auf 2:1.

Rapperswil-Jona Lakers
Die Rapperswil-Jona Lakers können auf die Unterstützung ihrer Fans zählen - Keystone

Die Lakers spielten gut weiter nach der Pause. Die beste Gelegenheit in dieser Phase vergab Cervenka, als er mit seinem Handgelenkschuss an Genoni hängen blieb. Die Zuger reagierten und intensivierten ihre Angriffsbemühungen . Dies hatte zur Folge, das Randegger nach 26 Minuten als erster Spieler eine Strafe holte. Dem Ausgleich am nächsten kamen die Zentralschweizer aber noch bei angezeigter Strafe, als Martschini aus spitzem Winkel das offene Tor nicht traf. Das anschliessende Powerplay blieb ohne Folgen. Danach musste sich Rappi oft in der eigenen Zone behaupten und kam nur noch vereinzelt in Richtung gegnerisches Tor. Der EVZ hingegen tauchte noch einmal ganz gefährlich vor Nyffeler auf. Kovar kam nach einem Pass vom aufälligen Martschini völlig frei zum Abschluss, doch die Nummer 60 zeigte sich heute erneut sehr stark.

Zu Beginn des letzten Drittels musste mit Jelovac gleich an Rappi-Akteur in die Kühlbox. Das Boxplay funktionierte heute Abend sehr gut, sodass es auch in dieser Situation nicht zu grossen Möglichkeiten kam. Das Spiel gestaltete sich in der Folge ziemlich ausgeglichen, wenn gleich die Aktionen vor den Toren fehlten. Zehn Minuten vor Schluss und ein weiteres Powerplay für den EVZ später änderte sich dies. Senteler verpasste die Scheibe alleine vor Nyffeler nur knapp. Das Heimteam war nun spielbestimmend. Die letzten Minuten entwickelten sich zur Abwehrschlacht für die Rapperswiler. Sie mussten sich diesen wichtigen Sieg heute Abend hart verdienen. Doch der Aufwand lohnte sich. Obwohl die Zuger über zwei Minuten lang noch mit sechstem Feldpspieler agierten, hielt die Defensive dicht und es blieb bei diesem 2:1 für die SCRJ Lakers.

Durch den Sieg heute Abend verkürzen die SC Rapperswil-Jona Lakers die Serie auf 1:2. Somit findet das nächste Spiel dieser Serie am Samstag um 19:45 Uhr statt.

Mehr zum Thema:

SCRJ Lakers EV Zug Strafe EVZ Rapperswil-Jona Lakers