Bei der Polizei gingen Meldungen aus der Region Pratteln BL ein, wonach angebliche Mitarbeitende einer Bank und falsche Polizisten angerufen haben.
Kantonspolizei Basel-Landschaft. - Kantonspolizei Basel-Landschaft
Ad

Ganz aktuell häufen sich Meldungen über Anrufe eines angeblichen Bankmitarbeitenden, welcher die angerufene Person in ein Gespräch über angebliche Warenkäufe und entsprechende Bewegungen auf dem Bankkonto verwickelt. Meistens haben sich die Betrüger als «Franz Weber» ausgegeben.

Im Verlaufe des Gespräches wird jeweils darauf verwiesen, dass bei Fragen ein «Klaus Ammann» per Telefon zur Verfügung stehe. Je nach Gesprächsverlauf wird angegeben, dass dieser bei der Bank oder Polizei arbeitet.

Die Namen der Anrufer werden durch die Betrüger frei erfunden und können jederzeit wechseln. Die Polizei Basel-Landschaft rät zur Vorsicht vor falschen Polizisten und echt erscheinenden Telefonnummern.

Sie bittet die Bevölkerung, folgende Verhaltensregeln zu beachten:

Trauen Sie der Display-Anzeige nicht. Die Anzeige auf Ihrem Telefon kann manipuliert sein.

– Wenn ein angeblicher Polizist oder ein angeblicher Bankmitarbeitender Sie anruft und dazu bringen will, grössere Geldsummen abzuheben, jemandem zu übergeben oder irgendwo zu deponieren, dann brechen Sie den Anruf ab und informieren Sie umgehend die Einsatzleitzentrale der Polizei Basel-Landschaft.

– Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen bekannt.

– Übergeben Sie niemals Bargeld oder Wertsachen an unbekannte Personen oder angebliche Polizisten.

– Informieren Sie sofort über die Notrufnummer 112 die Polizei, wenn Ihnen eine Kontaktaufnahme verdächtig vorkommt. 

Mehr zum Thema:

Telefon